WikiNews de

December 12, 2006

Überfall in Bohlen-Villa

Überfall in Bohlen-Villa – Wikinews, die freie Nachrichtenquelle

Überfall in Bohlen-Villa

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 23:13, 12. Dez. 2006 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Dieter Bohlen in einer Discothek auf Mallorca, August 2006

Rosengarten (Deutschland), 12.12.2006 – Gestern Morgen gegen 8:45 Uhr betraten zwei maskierte Männer im Gemeindeteil Tötensen das Grundstück der Villa des Musikproduzenten Dieter Bohlen (52). Sie trafen auf den Hausmeister, der gerade im Garten arbeitete, und zwangen ihn mit vorgehaltener Pistole dazu, an die Haustür zu klopfen. Das Hausmädchen öffnete. Beide wurden in die Küche gebracht und mit Kabelbindern gefesselt. Bohlen und seine Freundin kamen dazu und wurden ebenfalls gefesselt. Bohlen führte die Gangster zum Tresor und gab insgesamt 60.000 Euro heraus, doch die Gangster verlangten mehr Geld. Sie wollten mit ihm zur Bank fahren und Bohlens Freundin Carina (23) als Geisel behalten. Bohlen gelang es zu flüchten, er rief von einem Nachbarhaus aus die Polizei an.

Die ersten Einsatzkräfte trafen nach rund zehn Minuten ein. Sofort wurde eine weiträumige Suchaktion gestartet, um die beiden Räuber (20 bis 25 Jahre, 1,70 bis 1,80 Meter groß) zu finden. Die Polizei veröffentlichte ein Fahndungsfoto eines der beiden Räuber, dessen Gesicht auf einer Überwachungskamera Bohlens festgehalten worden war.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Straftaten und Ermittlungsverfahren

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

February 10, 2006

Gericht erlaubt Dieter Bohlen das Duzen von Polizisten

Gericht erlaubt Dieter Bohlen das Duzen von Polizisten

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Hamburg (Deutschland), 10.02.2006 – Dem Entertainer und Musik-Produzenten Dieter Bohlen wurde es nun gerichtlich erlaubt, Polizisten duzen zu dürfen. Diese ungewöhnliche Erlaubnis wurde dem Jurymitglied von Deutschland sucht den Superstar nun vom Hamburger Landgericht erteilt.

Der ehemalige Modern-Talking-Star hatte im Rahmen eines Streites wegen angeblichen Falschparkens mit einen Polizeibeamten die unformelle Anredeform benutzt. Ein daraufhin von der Staatsanwaltschaft Hamburg beantragter Strafbefehl wurde jedoch vom Gericht zurückgewiesen, da Bohlen jeden duze.

Eine Beschwerde dazu hatte ebenfalls keinen Erfolg, da das beanstandete Verhalten fester Bestandteil von Bohlens Umgangsformen sei, er lege „augenscheinlich ein gleiches Verhalten bei öffentlichen Auftritten an den Tag“. Daher könne man in diesem Fall das Duzen von Polizisten „nur als Unhöflichkeit ohne ehrverletzenden Inhalt“ werten.

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.