Google kauft Wiki-Software-Entwickler JotSpot

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 22:44, 1. Nov. 2006 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

San Francisco (Vereinigte Staaten), 01.11.2006 – Mit dem Erwerb der Wiki-Softwareschmiede JotSpot, den Google gestern auf seiner Homepage bekannt gab, setzt der Suchmaschinenbetreiber seine Einkaufstour fort. Vor drei Wochen kaufte Google das Videoportal YouTube für 1,65 Milliarden US-Dollar. Über die Konditionen des Kaufs von JotSpot wurden keine Einzelheiten bekannt gegeben.

JotSpot ist eine kleine Firma mit nur 27 Angestellten in Palo Alto (Kalifornien), die sich auf die Entwicklung von Wikis spezialisiert hat. Zu ihren Kunden gehören vor allem Firmen, die mit Hilfe von Wikisoftware einen kollaborativen Zugriff mehrerer Nutzer auf gemeinsam genutzte Datenbanken, die Verwaltung von Archiven und die Erstellung von Erstellung von Statistiken benutzen. Auch Wikipedia, die internationale Online-Enzyklopädie, sowie ihr Schwesterprojekt Wikinews basieren auf der Anwendung von Wikisoftware.

Der Neuwerb der Firma JotSpot wird von Analysten vor dem Hintergrund einer langfristigen Strategie der Firma Google gesehen, sich Softwareentwickler einzuverleiben, die es Google ermöglicht, Hilfsprogramme und Onlinewerkzeuge für Anwender zur Verfügung zu stellen, mit denen Internetnutzer gemeinsam an der Veröffentlichung von Inhalten im Web arbeiten können. Damit will Google nach Einschätzung von Beobachtern seine Marktstellung gegenüber dem Softwareriesen Microsoft verbessern.

Die Firma JotSpot bezeichnete den Erwerb der Firma durch Google als Erweiterung der eigenen Möglichkeiten, da beide Firmen die Vision teilten, den Menschen dabei zu helfen online zusammenzuarbeiten.

Themenverwandte Artikel

Quellen