WikiNews de

November 10, 2005

Größtes Teleskop der Südhalbkugel eingeweiht

Größtes Teleskop der Südhalbkugel eingeweiht

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Kapstadt (Südafrika), 10.11.2005 – In Südafrika ist heute das bislang größte Teleskop der südlichen Erdhalbkugel eingeweiht worden. Das „Southern African Large Telescope“ (SALT) hat einen Spiegel in Wabenform mit einem Durchmesser von elf Metern.

Bei strahlend blauem Himmel konnte heute der südafrikanische Staatspräsident Thabo Mbeki ein technisches Meisterstück der Öffentlichkeit übergeben. Im kleinen Örtchen Sutherland, 350 Kilometer nordöstlich von Kapstadt, fand die Einweihung des 24,6 Millionen Euro teuren und 82 Tonnen schweren astronomischen Instruments statt. Sein Spiegel besteht aus 91 kleineren Spiegeln in Wabenform.

Astronomen bestätigten bereits, dass Südafrika mit SALT seinem Ziel nahekommt, ein erstklassiges Forschungsland zu werden. Das Teleskop soll aktuelle Fragen zur Entstehung von Planetensystemen, schwarzen Löchern und dem Weltall allgemein beantworten helfen.

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

May 29, 2005

Rätsel um Big Ben

Rätsel um Big Ben – Wikinews, die freie Nachrichtenquelle

Rätsel um Big Ben

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche

London (Großbritannien), 29.05.2005 – London steht vor einem Rätsel. Bis Freitag Abend galt die große, 13,8 Tonnen schwere Uhr von Big Ben als eine der zuverlässigsten Uhren der Welt. Und nun ist sie stehen geblieben.

Big Ben ist der 98 Meter hohe Glockenturm des britischen Parlaments. Am Freitag stand die Uhr für über eineinhalb Stunden still. Um 22:07 Uhr stoppte der Minutenzeiger des Zifferblattes kurz, setzte sich dann noch einmal für 13 Minuten in Bewegung, um dann vollends stehen zu bleiben. 90 Minuten lang tat sich nichts. Dann um 22:20 Uhr brachten die Uhrmacher von “Thwaites & Red” die Uhr wieder in Gang.

Bisher sind in 146 Jahren seit dem Bau des Glockenturms 1858 nur vier Ausfälle der Uhr bekannt geworden: 1949 saßen Stare auf dem Minutenzeiger und 1962 fiel so viel Schnee auf die Uhr, dass sie stehen blieb. Den Zweiten Weltkrieg und die Bombardierung Londons hingegen hatte die Uhr unbeschadet überstanden.

Themenverwandter Artikel

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.