Keine Spiele der US-amerikanischen National Hockey League in der Saison 2005

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

New York (Vereinigte Staaten), 18.02.2005 – Bei einer Pressekonferenz gab NHL-Commissioner Gary Bettman bekannt, dass es keine Saison 2005 der nord-amerikanischen „National Hockey League“ geben werde. Dabei handelt es sich um die erstmalige Absage einer Sportsaison wegen eines Arbeitskampfes. Bettman: „Dies ist der traurigste Tag der Geschichte unserer Liga. Aber die derzeitige Wirtschaftslage ließ uns keine andere Wahl.“

Seit Monaten hatten die Liga und die Spielergewerkschaft NHLPA nach einer Lösung im Streit um Ausgabenbegrenzung für die 30 Klubs gesucht. Obwohl die Spielergewerkschaft Anfang der Woche sogar von ihrer rigorosen Ablehnung einer Obergrenze für die Spielergehälter abgerückt war, ließ sich keine Einigung erzielen. Die NHLPA bestand auf Ausgaben von 49 Millonen US-Dollar pro Klub und Jahr, die NHL sieht jedoch nur 42,5 Millionen vor.

Für Europa ist diese Nichteinigung ein Vorteil, denn dadurch können die 379 derzeit bei europäischen Vereinen spielenden NHL-Stars bei diesen verbleiben.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Eishockey

Quellen