WikiNews de

August 2, 2011

Landkreis Schweinfurt: 400 Schweine bei einem Brand getötet

Landkreis Schweinfurt: 400 Schweine bei einem Brand getötet

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 15:10, 2. Aug. 2011 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Schweinemastanlage (Archivbild)

Grettstadt (Deutschland), 02.08.2011 – Aus ungeklärter Ursache brach am heutigen Morgen ein Brand in der Schweinemastanlage bei Gettstadt aus. 400 Schweine kamen in den Flammen um. Der Stall brannte völlig aus. Nach vorsichtigen Schätzungen entstand ein Schaden von 150.000 Euro.

Um 4 Uhr war die Feuerwehr verständigt worden. 120 Feuerwehrleute, darunter auch Feuerwehren aus den Nachbargemeinden, bekämpften den Brand. Das Feuer hatte bereits auf einen Zuchtstall in unmittelbarer Nähe übergegriffen. Hier konnten 250 Ferkel gerettet werden.

Die Kriminalpolizei von Schweinfurt hat die Ermittlungen aufgenommen.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Brände

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

October 26, 2005

Unbekanntes rosa Schweinchen unterwegs auf Ilmenauer Campus

Unbekanntes rosa Schweinchen unterwegs auf Ilmenauer Campus

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ilmenau (Deutschland), 26.10.2005 – Auf dem Ilmenauer Campus der Technischen Universität läuft seit Montag ein Unbekannter in einem rosa Schweinchenkostüm herum. Niemand weiß, wer hinter dem Schweinchenkostüm steckt. Heute konnten Reporter von dem Schweinchen erstmals einen Kommentar auf einem Stück Papier erhalten, der „Einziges Statement: Vegetarieraktion“ lautete.

Das 1,80 Meter große Schweinchen läuft seit Montag kreuz und quer über das Campusgelände. Es besuchte auch die zur Zeit stattfindende inova, eine jährliche Firmenkontaktmesse auf dem Campus. Jedoch war es sehr kontaktscheu. Es lief bisher immer vor Fragen davon und soll in einem Fall auch einen Fragenden von sich weggeschubst haben. Am Dienstag setzte sich das Schweinchen sogar in einige Vorlesungen, was die Professoren sehr verärgerte. Es verließ die Vorlesungen, nach diversen gereizten Kommentaren seitens der Professoren mit den Worten „Möhp, Möhp“.

Der Studentenrat verneinte den Verdacht, es sei eine Aktion von ihm. Die restliche Studentenschaft rätselte erfolglos, was die Aktion bewirken sollte. In der heutigen Ausgabe wurde schon in dem Extra-Campusteil der Thüringer Allgemeine nach dem Grund der Aktion gefragt. Zusätzlich machte sich dann ein Teil der Redaktion mit dem eigenen Maskottchen auf die Jagd nach dem Schweinchen, bis sie es irgendwann stellen konnten und obigen Kommentar erhielten.

Themenverwandte Artikel

Weblinks

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

July 17, 2005

Schweine im Weltall

Schweine im Weltall – Wikinews, die freie Nachrichtenquelle

Schweine im Weltall

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Peking (China), 17.07.2005 – Die „Muppetshow“ hat es uns schon seit langem angekündigt, und nun wird es endlich wahr: Im Oktober wird es Schweine im Weltall geben, allerdings nur in Samenform.

Die chinesische Nachrichtenagentur Xinhua berichtete heute, dass beim Flug von Shenzhou VI Anfang Oktober auch 40 Gramm Samen des chinesischen Schweinerassetyps „Rongchang“ mit an Bord sein werden. Die Rasse gilt als besonders widerstandsfähig und wird überdies für ihr wohlschmeckendes Fleisch gerühmt. Wieder auf der Erde gelandet, sollen die Samenzellen für eine künstliche Befruchtung verwendet werden. Auch die Samenspender – zwei besonders prächtige Exemplare der Tierart – stünden gemäß der Nachrichtenagentur schon fest. Verantwortlich für das Experiment ist die „Chongqing Academy of Animal Husbandry Science“ (CAAHS).

Es soll untersucht werden, inwieweit die Schwerelosigkeit Einfluss auf das Erbgut hat. Dazu soll ein Teil des Samens innerhalb einer biologischen Kapsel von Shenzhou VI transportiert werden, ein anderer Teil außerhalb.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Bemannte Raumfahrt
  • Portal:Chinesische Raumfahrt

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.