WikiNews de

February 17, 2006

Tanja Frieden holt Gold für die Schweiz im BoarderCross

Tanja Frieden holt Gold für die Schweiz im BoarderCross

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Bardonecchia (Italien), 17.02.2006 – Im BoarderCross der Frauen hat die Schweizerin Tanja Frieden Gold geholt. Das Finale war gekennzeichnet von Stürzen.

Als Erstes stürzte die Kanadierin Dominique Maltais, und auf der Hälfte der Strecke fuhr die Kanadierin Maelle Ricker in den Fangzaun. Die Weltmeisterin Lindsey Jacobellis aus den USA hatte sich bereits weit vor das Feld gesetzt, verspielte ihren Vorsprung jedoch durch einen Sturz beim vorletzten Sprung, bei dem sie einen Trick zeigen wollte. Sie wurde auf den letzten Metern durch die Schweizerin überholt und auf den zweiten Platz verwiesen. Bronze holte sich die Kanadierin Maltais. Maelle Ricker musste von ihrer Sturzstelle aus mit einem Rettungsschlitten abtransportiert werden.

Bereits im kleinen Finale holte sich die Schweizerin Mellie Francon, begünstigt durch die Stürze ihrer Gegnerinnen, den fünften Platz. Die Deutsche Katharina Himmler kam auf Platz 12.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Olympische Winterspiele

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

January 31, 2006

Feierliche Eröffnung der olympischen Dörfer in Italien

Feierliche Eröffnung der olympischen Dörfer in Italien

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 22:40, 31. Jan. 2006 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Turin (Italien), 31.01.2006 – Am 10. Februar 2006 werden in Turin die XX. Olympischen Winterspiele eröffnet. Bereits heute fand die feierliche Eröffnung der drei Olympischen Dörfer statt.

Das größte der drei Dörfer liegt in Longotto südlich von Turin. Dort werden etwa 2.500 Aktive mit ihren Betreuern untergebracht werden. Langlauf-Olympiasiegerin Manuela di Centa fungiert als Bürgermeisterin aller drei Dörfer. Sie begrüßte heute die ersten Athleten. Diese kamen aus den USA, aus China, Japan, Polen, Bulgarien und Russland. Zum Begrüßungskomitee gehörte auch IOC-Sportdirektor Gilbert Felli.

Das zweite Dorf ist Sestriere, es beherbergt rund 1.700 Sportler, und in Bardonecchia wohnen zirka 800 Athleten.

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.