WikiNews de

November 15, 2006

Österreich: Zusammenstoß zwischen Hubschrauber und Kleinflugzeug

Österreich: Zusammenstoß zwischen Hubschrauber und Kleinflugzeug

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 21:22, 15. Nov. 2006 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Wien (Österreich), 15.11.2006 – In Niederösterreich sind am Dienstag ein Hubschrauber und ein Kleinflugzeug zusammengestoßen. Beide Piloten kamen dabei ums Leben. Die Absturzstelle befindet sich zirka 40 Kilometer südlich von Wien. Die genaue Unfallursache ist noch nicht bekannt.

Der Hubschrauber der Firma Heli Royal war vom Typ Robinson RH44, das Flugzeug war ein Sportflugzeug vom Typ Katana DA40 TDI. Laut Oberst Franz Polzer vom niederösterreichischen Landeskriminalamt hatten die beiden 27- beziehungsweise zirka 30-jährigen Piloten ausreichend Flugerfahrung besessen. Der Zusammenstoß erfolgte vermutlich in etwa 400 Metern Höhe, als sich der Hubschrauber im Anflug auf Wiener Neustadt befand, während das Flugzeug nach Graz unterwegs war. Ohrenzeugen berichteten von einem lauten Knall.

Der ÖAMTC-Flugbetriebsleiter, Reinhard Kraxner, spekulierte über einen toten Winkel als Ursache. So sei zum Beispiel bei einem Hubschrauber die Sicht nach oben eingeschränkt, und die Piloten hätten sich möglicherweise gegenseitig nicht sehen können.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Luftfahrt

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

April 24, 2006

Tragischer Unfall auf Flugplatz im Südburgenland

Tragischer Unfall auf Flugplatz im Südburgenland

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 14:39, 24. Apr. 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Punitz (Österreich), 24.04.2006 – Zu einem tragischen Unfall kam es am Sonntagvormittag. Der Unfall ereignete sich gegen 10:30 Uhr auf dem Flugfeld von Punitz im Südburgenland. Eine 33 Jahre alte Frau aus der Steiermark wurde schwerst verletzt. Der Flugplatz ist außer für Privatflugzeuge auch Standort der Österreichischen Luftstreitkräfte. Das Heer hat dort seine Hubschrauber für die Grenzüberwachung stationiert.

Die Frau begleitete ihren Lebensgefährten zu einem Kleinflugzeug, mit dem er anschließend starten wollte. Als sie den Mann im Flugzeug fotografieren wollte, geriet sie mit ihrem Arm in den bereits laufenden Propeller. Der Oberarm wurde bei dem Unfall fast völlig abgetrennt. Augenzeugen des Unfalls berichteten davon, dass der Pilot die Frau noch durch Gesten gewarnt habe. Es war jedoch bereits zu spät.

Die Frau wurde sofort ärztlich versorgt. Der Betriebsleiter des Flugfeldes ist Arzt. Der Rettungshubschrauber Christophorus 16 des ÖAMTC brachte die Frau in Begleitung eines ÖAMTC-Notarztes in das Landeskrankenhaus in Graz. Vor dem Abflug wurde sie noch in ein künstliches Koma versetzt. Ob der Arm gerettet werden kann, stand zu dem Zeitpunkt noch nicht fest.

Themenverwandte Artikel

  • Themenportal Luftfahrt

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

November 18, 2005

Niederösterreich: Verkehrsbehinderungen durch Wintereinbruch

Niederösterreich: Verkehrsbehinderungen durch Wintereinbruch

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

St. Pölten (Österreich), 18.11.2005 – In Niederösterreich sind am Freitagabend durch heftige Schneefälle starke Verkehrsbehinderungen aufgetreten. Betroffen war vor allem die Außenringautobahn der A 21. Nach Angaben des ÖAMTC ereigneten sich durch den Schnee auf der Fahrbahn mehrere Unfälle.

Teilweise sind bis zu fünfzehn Zentimeter Schnee gefallen. Liegengebliebene Lastkraftwagen behinderten den laufenden Verkehr. Die meisten Störungen gab es auf der Autobahn zwischen Alland und Knoten Steinhäusl.

Der ÖAMTC bittet die Verkehrslenker ihre Wagen mit Winterausrüstung auszustatten.

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

October 3, 2005

Testfahrt eines Rallye-Fahrers endete mit Rettungshubschraubereinsatz im Maisfeld

Testfahrt eines Rallye-Fahrers endete mit Rettungshubschraubereinsatz im Maisfeld

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Graz (Österreich), 03.10.2005 – Eine so genannte Testfahrt endete für einen 25-jährigen Mann, einen KFZ-Mechaniker aus Takern, mit dem Einsatz eines Rettungshubschraubers in einem Maisfeld.

In seinem Heimatort Mittergoggitsch, einer kleinen Ortschaft in der Gemeinde Langegg bei Graz, geriet er mit einem umgebauten VW-Polo auf einer Straße ins Schleudern. Er kam von der Fahrbahn ab und krachte gegen einen Wasserdurchlass, um sich dann zu überschlagen. Durch die Wucht des Aufpralls und auf Grund der Tatsache, dass er nicht angeschnallt war, wurde er aus dem Seitenfenster geschleudert. Der knallgelbe Polo blieb nach 40 Metern liegen, der Mann flog noch 20 Meter weiter. Herbeigerufene Rettungssanitäter brachten ihn mit dem Hubschrauber „Christophorus 12“ des ÖAMTC ins Krankenhaus nach Graz. Zuvor wurde er noch an Ort und Stelle im Maisfeld ärztlich versorgt. Es wurden bei ihm Wirbel- und Rippenbrüche diagnostiziert.

Den Grund für seinen rasanten Ausflug nannte er gegenüber einem Beamten der Polizei St. Margarethen/Raab. Er wollte wissen, „ob der Motor richtig rennt“, da er am heutigen Sonntag an der Paldauer Bergrallye teilnehmen wollte. Sein VW-Polo war nicht für den Straßenverkehr zugelassen.

Themenverwandte Artikel

  • Themenportal Mais, Kraut und Rüben

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.