Österreichs Finanzminister Grasser heiratet Millionenerbin Swarovski

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 21:16, 30. Okt. 2005 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Weißenkirchen in der Wachau (Österreich), 24.10.2005 – Am Samstag heirateten in Weißenkirchen in der Wachau die 40-jährige Fiona Swarovski und der 36-jährige Karl-Heinz Grasser. Sie ist die Millionenerbin der Swarovski Kristallwelten, Grasser ist österreichischer Finanzminister. Die Hochzeit wurde im Vorfeld von der österreichischen Presse als eine der geheimnisumwobensten und spektakulärsten Hochzeiten des Jahres bezeichnet.

Anwesend waren bei der standesamtlichen Trauung auch Bundeskanzler Wolfgang Schüssel und Nationalratspräsident Andreas Khol. Rechtspopulist Jörg Haider, der als politischer „Ziehvater“ Grassers gilt, wurde nicht eingeladen. Eine kirchliche Hochzeit konnte nicht stattfinden. Beide Ehepartner waren zuvor bereits schon einmal verheiratet. Nach der standesamtlichen Trauung fand noch eine Messe in der Ortskirche statt.

Swarovski trat in einem schlichten cremefarbenen Kleid aus Neapel auf. Grasser trug einen eleganten dunkelblauen Anzug mit einer rosafarbenen Rose im Revers. Nach der Messe traf sich die Traugemeinde zum Hochzeitsmahl in einem Restaurant außerhalb Weißenkirchens. Am Abend fand im Wiener Liechtensteinmuseum ein festlicher Empfang statt. Heute verreist das frisch vermählte Paar mit unbekanntem Ziel in die Flitterwochen.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Hochzeiten und Geburten

Quellen