WikiNews de

February 29, 2016

Indoktrination in islamischen Kindergärten aufgedeckt

Indoktrination in islamischen Kindergärten aufgedeckt

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 22:28, 29. Feb. 2016 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Wien (Österreich), 29.02.2016 – Das österreichische Außenministerium finanzierte eine Studie, bei der 71 Kindergärten und 56 Kindergruppen in Wien untersucht wurden. Es wurden zahlreichen Mängel festgestellt. Die staatliche Kontrolle beschränke sich auf Formalien. Die Autoren der Studie werfen den Behörden vor: „Eine Überprüfung der pädagogischen Qualität findet jedoch fast nicht statt.“

Für islamische Kindergärten gibt die Stadt Wien jährlich 27 Millionen Euro aus. Gegen den „Verband integrativer Kinderbetreuungseinrichtungen“ ermittelt seit vergangenem Jahr die Staatsanwaltschaft. Der Schriftführer soll Gelder veruntreut und Dokumente gefälscht haben. Es geht um einen Betrag von über einer Million Euro.

Themenverwandte Artikel[Bearbeiten]

Wikinews-logo.svg   Portal:Religion

Quellen[Bearbeiten]

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

December 6, 2005

Kran stürzt auf Kindergarten – ein verletztes Kind

Kran stürzt auf Kindergarten – ein verletztes Kind

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 13:47, 6. Dez. 2005 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.
Bornheim auf der Karte von Deutschland
Bornheim
Bornheim
Lage von Bornheim

Bornheim (Deutschland), 06.12.2005 – In Bornheim bei Bonn ist am Morgen ein 40 Tonnen schwerer Kran umgekippt und auf einen Kindergarten gefallen. Der Kran war für Bauarbeiten am Kindergarten aufgestellt worden. Warum er umkippte, ist jedoch bisher unklar.

Nach Polizeiangaben wurde ein Kind leicht verletzt. Es hätte schlimmer ausgehen können, da schon mehrere Kinder im Gebäude spielten. Das Gebäude sei noch intakt, nur das Dach sei „stark beeinträchtigt“.

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

June 20, 2005

Kambodscha: Überfall auf Kindergarten war ein Racheakt

Kambodscha: Überfall auf Kindergarten war ein Racheakt

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Phnom Penh / Siem Reap (Kambodscha), 20.06.2005 – Der blutige Überfall auf den Internationalen Kindergarten in der kambodschanischen Stadt Siem Reap geschah aus Rache.

Der Anführer der Gruppe, ein 23-jähriger Gangster, wollte die Kinder seines ehemaligen Arbeitgebers, einen koreanischen Restaurantbesitzer, als Geisel nehmen. Er war für ihn als Fahrer tätig gewesen und fühlte sich von ihm schlecht behandelt.

Die Polizei hat mittlerweile einen fünften Beteiligten verhaftet.

Themenverwandter Artikel

  • Kambodscha: Überfall auf internationalen Kindergarten (16.06.2005)
  • Portal:Zur Lage der Kinder der Welt

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

June 16, 2005

Kambodscha: Überfall auf internationalen Kindergarten

Kambodscha: Überfall auf internationalen Kindergarten

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Phnom Penh / Siem Reap (Kambodscha), 16.06.2005 – Eine Geiselnahme in einem internationalen Kindergarten in der Stadt Siem Reap im Nordwesten Kambodschas ist heute Morgen blutig beendet worden.

Nach Polizeiangaben wurde bei der Befreiung ein dreijähriger kanadischer Junge getötet. Das Kind wurde von den insgesamt sechs Geiselnehmern im Moment der Erstürmung erschossen. Die Kriminellen waren mit Kalaschnikows bewaffnet.

Des Weiteren wurden bei der Aktion auch zwei Geiselnehmer getötet. Es befanden sich insgesamt etwa 40 Kinder, darunter auch aus den USA, Australien, Großbritannien, Japan, Korea und Deutschland in der Tagesstätte.

Die Geiselnahme dauerte insgesamt sechs Stunden. Dann beendeten kambodschanische Soldaten die Besetzung des internationalen Kindergartens. Die Besetzer hatten von der kambodschanischen Regierung Geld, Waffen und einen Fluchtwagen gefordert.

Themenverwandter Artikel

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.