WikiNews de

August 31, 2016

EU-Kommission verklagt Kolumbien bei WTO

EU-Kommission verklagt Kolumbien bei WTO

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 19:59, 31. Aug. 2016 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Whisky aus Schottland wird in Kolumbien benachteiligt

Brüssel (EU), 31.08.2016 – Die EU-Kommission hat am 22. August eine Klage bei der Welthandelsorganisation (WTO) gegen den südamerikanischen Staat Kolumbien vorgebracht. Laut EU-Kommission wird der Absatz von Spirituosen aus der EU in Kolumbien benachteiligt. So wird eine höhere Steuer auf Spirituosen aus den Mitgliedsstaaten verlangt als auf die kolumbianischen Produkte. Darüber hinaus gibt es ein Verkaufsverbot in einigen Provinzen.

Kolumbien hatte bis zum 1. August diesen Jahres Zeit, diese Diskriminierung aufzuheben, dies ist bislang aber ausgeblieben.

Die EU exportierte im Jahr 2014 Spirituosen im Wert von 43 Mio. €, das entspricht 77% der gesamten Spirituoseneinfuhren Kolumbiens. Hauptsächlich Whisky (36 Mio. €) und Liköre (4 Mio. €) werden exportiert.

Themenverwandte Artikel[Bearbeiten]

Wikinews-logo.svg   Portal:Wirtschaft

Quellen[Bearbeiten]

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

August 26, 2016

Politiker fordern Abbruch der EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei

Politiker fordern Abbruch der EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 10:44, 26. Aug. 2016 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Horst Seehofer (CSU)

Brüssel (Belgien), 26.08.2016 – Nach einem Umsturzversuch in der Türkei fordern Politiker verschiedener Parteien einen Abbruch der Verhandlungen zum EU-Beitritt des Landes. Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) erklärte: „Die Türkei entfernt sich immer weiter von den europäischen Mindeststandards, auf die sie sich als Mitglied des Europarats ausdrücklich verpflichtet hat.“

Horst Seehofer, Ministerpräsident von Bayern, sagte zu den EU-Beitrittsverhandlungen: „Wenn man sieht, wie die Türkei nach dem gescheiterten Militärputsch den Rechtsstaat abbaut, müssen diese Verhandlungen sofort gestoppt werden.“

Cem Özdemir (GRÜNE)

Der grüne Politiker Cem Özdemir schlägt weitergehende Sanktionen gegen die Türkei vor: „Wenn Demokratie, Rechtsstaat und Menschenrechte weiterhin außer Kraft gesetzt werden, müssen wir auf EU-Ebene auch über Sanktionen für das direkte Umfeld der Machthaber nachdenken, beispielsweise indem man Konten und Vermögen einfriert.“

Christian Lindner (FDP)

Christian Lindner von der FDP sagte zu der politischen Situation in der Türkei: „Wir erleben einen Staatsputsch von oben wie 1933 nach dem Reichstagsbrand.“ Er zog damit Vergleiche zum Verhalten der Nationalsozialisten in Deutschland. 1934 hatte es den sogenannten Röhmputsch gegeben, bei dem Hitler einige politische Konkurrenten auf seinem Weg zur Diktatur beseitigte.

Der britische Politiker Andrew Duff, ehemals Präsident der Union Europäischer Föderalisten, hatte bereits vor einem Jahr konstatiert, dass die Türkei nicht die Anforderungen für eine Aufnahme in die Europäische Union erfülle, da über die meisten der 33 Bedingungen überhaupt noch nicht verhandelt worden sei.

Gegen einen Abbruch der Beitrittsverhandlungen ausgesprochen haben sich hingegen der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im Europaparlament, Elmar Brok (CDU) und die Grünen-Fraktionsvorsitzende im Europaparlament, Rebecca Harms. Brok sagte in der „Welt am Sonntag“, ein „Aussetzen der Verhandlungen wäre diplomatischer Unsinn“. Harms „fände es verantwortungslos, wenn wir in dieser akuten Situation die bisherigen Beziehungen zur Türkei komplett aufgeben würden, ohne zu wissen, wohin wir wollen“.

Themenverwandte Artikel[Bearbeiten]

Wikinews-logo.svg   Portal:Europa

Quellen[Bearbeiten]

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

August 23, 2016

Erstes Nacktrestaurant der Welt ist eröffnet

Erstes Nacktrestaurant der Welt ist eröffnet

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 15:04, 23. Aug. 2016 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Das Gemälde von Carl Larsson (1853-1919) zeigt eine nackte Frau beim Schreiben

Paris (Frankreich), 23.08.2016 – In der DDR war das Nacktbaden an offenen Badeseen und auch beispielsweise an der Ostsee seit den 1970er Jahren weit verbreitet. In vielen Ländern der Erde gibt es gekennzeichnete Badestrände für das Nacktbaden. Oft wird in diesem Zusammenhang eine eigene Kultur propagiert, die kurz als FKK – als Freikörperkultur bezeichnet wird.

Im Juni diesen Jahres hatte in London das erste öffentliche Restaurant eröffnet, in dem alle Gäste nackt speisen können. Der Andrang war schon vor der Eröffnung riesengroß: Presseberichten zufolge gab es eine Warteliste von mehr als 40.000 Menschen, die bis Mitte September als Gäste erwartet werden.

Infolge des heißen Wetters gab es allerdings einige Probleme, da keine Klima-Anlage in dem Londoner Lokal eingebaut war. Der Betreiber hatte jedoch unabhängig davon schon ein zweites Restaurant in Paris geplant und konnte dieses bereits Ende Juli eröffnen, nachdem er die Filiale in London vorübergehend geschlossen hatte. Demzufolge wurden die Gäste, die sich bisher für London angemeldet hatten und dort keinen Einlass mehr fanden, nunmehr auf den Standort in Paris verwiesen.

Themenverwandte Artikel[Bearbeiten]

Wikinews-logo.svg   Portal:Frankreich

Quellen[Bearbeiten]

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

July 14, 2016

Rechtspopulisten feierten „Patriotischen Frühling“ in Wien

Rechtspopulisten feierten „Patriotischen Frühling“ in Wien

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 14:18, 16. Juli 2016 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Wien (Österreich), 14.07.2016 – Mitte Juli feierten in Vösendorf bei Wien über 1.500 FPÖ-Anhänger mit prominenten Vertretern rechtspopulistischer Parteien aus zehn EU-Staaten einen „Patriotischen Frühling“. Von der FPÖ nahmen Parteichef Heinz-Christian Strache, der Europaabgeordnete Harald Vilimsky und der Präsidentschaftskandidat Norbert Hofer teil. Reden hielten Marcus Pretzell von der Alternative für Deutschland (AfD), die Britin Janice Atkinson von der UK Independence Party sowie Marine Le Pen von der französischen Front National.

Die „patriotischen Parteien” wollen die Europäische Union von innen heraus verändern, so Strache. Dazu gehören auch Volksabstimmungen in allen Mitgiedsstaaten. Erinnert wurde an die Volksabstimmung der Franzosen zur EU-Verfassung 2005. Der FPÖ-Chef betonte: „Wir sind nicht europafeindlich, im Gegenteil. Wir lieben Europa.“ Die Grundtendenz der versammelten Personen wird jedoch an ihren Gemeinsamkeiten deutlich: Es geht um die Verteidigung der „christlich-abendländlischen Kultur“ und die Ablehnung des Islam.

Themenverwandte Artikel[Bearbeiten]

Wikinews-logo.svg   Portal:Europa

Quellen[Bearbeiten]

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

March 22, 2016

Fotostrecke: Demo „Flüchtlinge willkommen!“ in Wien

Fotostrecke: Demo „Flüchtlinge willkommen!“ in Wien

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 22:33, 22. Mär. 2016 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Wien (Österreich), 22.03.2016 – Letzten Samstag fand anlässlich des Anti-Rassismus-Tages in Wien eine Demonstration unter dem Motto „Flüchtlinge willkommen! Nein zur Festung Europa!“ statt. An der friedlich verlaufenen Veranstaltung beteiligten sich zwischen (nach Polizeiangaben) 2500 und (nach Veranstalterangaben) 16.000 Personen. Weitere Demos zum Anti-Rassismus-Tag wurden an diesem Tag in Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Polen und Slowenien zu Beginn der internationalen Woche gegen Rassismus veranstaltet.

Quellen[Bearbeiten]

Wikimedia Commons
Wikimedia Commons hat Inhalte zu Demo “Flüchtlinge willkommen! Nein zur Festung Europa!” (Wien 2016-03-19).

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

January 9, 2016

Fotostrecke: Die Vienna Capitals besiegen den KAC

Fotostrecke: Die Vienna Capitals besiegen den KAC

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 10:09, 9. Jan. 2016 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Wien (Österreich), 09.01.2016 – In der Österreichischen Eishockey-Bundesliga besigten die Vienna Capitals am 3. Jänner 2016 in der ausverkaufen Albert-Schultz-Halle den KAC-EC mit 6:1 (2:0, 3:1).

Quellen[Bearbeiten]

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

September 25, 2015

Fotostrecke: Österreichs Frauen besiegen Wales 3:0

Filed under: St. Pölten,Themenportal Europa,Themenportal Sport — admin @ 5:00 am

Fotostrecke: Österreichs Frauen besiegen Wales 3:0

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche

St. Pölten (Österreich), 25.09.2015 – In der Qualifikation für die Fußball-Europameisterschaft der Frauen 2017 erzielte Österreich am 22. September in St. Pölten einen 3:0 (1:0)-Sieg über die Fußballnationalmannschaft aus Wales. Die Tore erzielten Katharina Schiechtl (25.), Sarah Puntigam (73.) und Nina Burger (86.).

Themenverwandte Artikel[Bearbeiten]

Wikinews-logo.svg   Fotostrecke: Frauenfußball-WM: Sieger der Gruppe 7 steht fest (21. September 2014)

Quellen[Bearbeiten]

Wikimedia Commons
Wikimedia Commons hat Inhalte zu UEFA Women’s Euro Qualification Austria – Wales, 2015-09-22.

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

September 2, 2015

Fotostrecke: Demo „Mensch sein in Österreich“

Fotostrecke: Demo „Mensch sein in Österreich“

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 22:17, 2. Sep. 2015 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Wien (Österreich), 02.09.2015 – 20.000 Menschen beteiligten sich am 31. August in Wien an der Demonstration „Mensch sein in Österreich“, die privat initiiert worden war. Wenige Tage nach der Flüchtlingstragödie bei Parndorf forderten die Teilnehmer einen humanitären Umgang mit Flüchtlingen.

Quellen[Bearbeiten]

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

August 17, 2015

Fotostrecke: Österreichs U19 Frauen besiegen Norwegen 1:0

Fotostrecke: Österreichs U19 Frauen besiegen Norwegen 1:0

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 08:11, 17. Aug. 2015 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Bad Erlach (Österreich), 17.08.2015 – Im letzten Testspiel vor der EM-Qualifikation besiegte das neu formierte U19-Frauenteam in Bad Erlach die Mannschaft aus Norwegen mit 1:0. Das Tor erzielte Sarah Lackner in der 32. Minute.

Quellen[Bearbeiten]

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

July 12, 2015

American Football in Kärnten

American Football in Kärnten – Wikinews, die freie Nachrichtenquelle

American Football in Kärnten

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 23:43, 19. Juli 2015 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

3500 Zuschauer verfolgten den Austrian Bowl

Kärnten (Klagenfurt), 12.07.2015 – Erstmalig fand heuer im Wörthersee Stadion in Klagenfurt der Silver Bowl und der Austrian Bowl statt. Insgesamt waren etwa 3500 Zuschauer vor Ort um diesem Spektakel beizuwohnen. Das Spiel um den Silver Bowl zwischen Cineplexx Blue Devils und Mödling Rangers ging 47:28 aus und damit holten sich die blauen Teufel aus Hohenems die Trophäe. Beide Teams steigen mit der kommenden Saison in die AFL – die erste Liga des österreichischen Football – auf.

Der Kampf um die Trophäe des Austrian Bowl fand heuer zwischen Swarco Raiders und Vienna Vikings statt. Dieser ging mit einem beeindruckendem 38:0 für die Tiroler über die Bühne. Die Innsbrucker Räuber im silbernen Trikot ließen keine Chance offen, nützten jeden Fehler der Wikinger und revanchierten sich so bei den Wienern für drei Niederlagen in Folge.

Themenverwandte Artikel[Bearbeiten]

Wikinews-logo.svg   Super Bowl XXXIX: New England Patriots schlägt Philadelphia Eagles (07.02.2005)
Wikinews-logo.svg   Graz Giants gewinnen den EFAF-Cup (12.06.2006)

Quellen[Bearbeiten]

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.
Older Posts »