Studie sagt schnelles Durchsetzen des Elektroautos voraus

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 11:56, 27. Jun. 2008 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Gelsenkirchen (Deutschland), 27.06.2008 – Elektroautos sind im Kommen. Das berichtet die Nachrichtenagentur Agence France-Presse (AFP) unter Berufung auf die Neue Ruhr/Neue Rheinzeitung über eine Studie des „Centers of Automotive Research“ (CAR) an der Fachhochschule Gelsenkirchen zum Thema Elektroautos, die bisher noch nicht veröffentlicht wurde. Demnach gelten in der Entwicklung dieses Autotyps zwei Jahreszahlen als entscheidend: Erstens werden die Hersteller im Jahr 2010 erstmals im starken Maße Elektroautos auf dem Markt bringen und zweitens werde das Elektroauto im Jahr 2015 zu einem Massenphänomen. Ferdinand Dudenhöffer ist Direktor der CAR und gilt unter den Experten als Kenner der Branche. Sein entscheidender Satz gegenüber der Zeitung: „Das bedeutet das Aus für Autos, die ausschließlich auf Verbrennungsmotoren setzen. Ausgenommen seien nur Lkw, die auch in Zukunft auf den klassischen Dieselmotor setzen würden.“ Bekanntlich sind ja Prognosen schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen. Dudenhöfer kommt in seiner Stellungnahme selbstsicher zu dem Schluss: „Der Elektroantrieb wird die Motorisierung für 30 bis 40 Jahre prägen.“ Antriebsfeder für diese Entwicklung sei die Klimaschutz-Diskussion und die starke Steigerung der Treibstoffpreise. Die Studie weist auch auf die Folgen für die Zuliefererindustrie hin. Diese Firmen müssten einen Anpassungsprozess durchlaufen.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Elektroautos

Quellen