Langzeittests mit 20 Elektroautos in Berlin

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 10:31, 28. Jun. 2008 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Berlin (Deutschland), 28.06.2008 – In Berlin hat am Mittwoch, den 25. Juli 2008 ein Flottenversuch mit Elektroautos begonnen. Beteiligt ist in erster Linie die Volkswagen AG, die 20 Hybridfahrzeuge des Typs VW Golf TwinDrive durch „normale Bürger“ testen lässt. Das Prinzip: Ein Elektromotor soll auf Langstrecken von einem Verbrennungsmotor unterstützt werden. Der Verbrauch beträgt so 2,5 Liter auf einhundert Kilometern, die Spitzengeschwindigkeit 120 Kilometer pro Stunde.

Getestet werden soll bis zum Jahr 2012. Das Umweltministerium bezuschusst das Projekt mit 15 Millionen Euro, was einem Drittel der Gesamtkosten entspricht. Die Batterien der VW-Fahrzeuge haben eine Reichweite von 50 Kilometern. Acht weitere Firmen und Organisationen wirken an dem Projekt mit: E.ON, GAIA und Evonik/Li-Tec, die Fraunhofer-Gesellschaft, das Institut für Energie- und Umweltforschung Heidelberg (ifeu), das Institut für Verkehrsforschung des DLR und die Westfälische Wilhelms-Universität Münster.

Themenverwandte Artikel

Quellen