WikiNews de

September 11, 2012

Berlin: Eröffnung des Flughafens Berlin Brandenburg auf Oktober 2013 verschoben

Berlin: Eröffnung des Flughafens Berlin Brandenburg auf Oktober 2013 verschoben

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 21:17, 11. Sep. 2012 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Der Flughafen im März 2012 aus der Vogelperspektive.

Berlin (Deutschland), 11.09.2012 – Am 7. September 2012 beschloss der Aufsichtsrat der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH (BER) nach einer Sitzung, die Eröffnung des neuen Flughafens Berlin Brandenburg in Schönefeld bei Berlin auf den 27. Oktober 2013 zu verschieben. Außerdem wurden Mehrkosten von 1,17 Milliarden Euro bekanntgegeben. Insgesamt belaufen sich die Baukosten auf 4,3 Miliarden Euro.

Somit verschiebt sich die Eröffnung schon zum dritten Mal. Ursprünglich sollte der Flughafen im Oktober 2011 eröffnet werden, dann im Juni dieses Jahres. Der März 2013 war als nächster Termin geplant, nun soll der Flughafen mit zweijähriger Verspätung errichtet werden.

Der Grund für die Terminverschiebung ist die mangelhafte Brandschutzanlage des Terminals. Sie soll im Zuge von lücken- und fehlerhaften Ausführungsplänen und Arbeiten an den Kabeltrassen nicht einwandfrei ausgeführt worden sein. Die Bauarbeiten ruhen derzeit fast vollständig. Bis sie wieder aufgenommen werden können, müssten die Ausführungspläne noch ergänzt und korrigiert werden. Im Herbst sollen die Arbeiten, zu denen auch die Berichtigung der Kabeltrassen zählt, wieder aufgenommen werden. Eine Zeit von rund fünf Monaten ist für verschiedene Tests geplant, um fehlerfreie Funktionalität zu garantieren. Ab Mai 2013 sollen Probeläufe stattfinden.

Die Mehrkosten von rund 1,2 Milliarden Euro setzen sich laut BER-Geschäftsführer Rainer Schwarz unter anderem aus rund 305 Millionen für zusätzlichen Schallschutz und rund 297 Millionen aufgrund der Verschiebung der Eröffnung zusammen. Über die Finanzierung der Mehrkosten ist nun eine Diskussion entfacht. Zum einen könnten laut den Befürchtungen des Europaabgeordneten Michael Cramer (Grüne) höhere Fluggebühren für die Passagiere in der Hauptstadt infrage kommen. Die EU werde Deutschland staatliche Hilfen nur bewilligen, wenn anderen Flughäfen daraus keine Wettbewerbsnachteile entstünden. Jedoch seien weder die Fluggesellschaften noch die Passagiere Schuld an den weiteren Baukosten. Aus diesem Grund lehnt der Bundesverband der Deutschen Fluggesellschaften (BDF) höhere Fluggebühren ab. Zum anderen soll sich der Bund nach Ansicht der Politiker der CDU und FDP nicht ohne weiteres an den Mehrkosten für den Bau des Hauptstadtflughafens beteiligen. Zuerst müssten die Ursachen aufgeklärt werden. Auch eine Beteiligung von privaten Investoren wird von der FDP vorgeschlagen.

Themenverwandte Artikel[Bearbeiten]

Wikipedia-logo-v2.svg In Wikipedia gibt es den weiterführenden Artikel „Flughafen Berlin Brandenburg“.

Quellen[Bearbeiten]

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

July 2, 2008

Baubeginn für Terminal des Flughafens Berlin-Schönefeld am 11. Juli

Baubeginn für Terminal des Flughafens Berlin-Schönefeld am 11. Juli

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 20:09, 2. Jul. 2008 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Berlin (Deutschland), 02.07.2008 – Am 11. Juli 2008 geht es los: Dann beginnt der Bau des Terminals für den Flughafen Berlin Brandenburg International (BBI) in Berlin. Die Inbetriebnahme ist für November 2011 vorgesehen. Die Mitteilung kam von einem Vertreter der Flughafengesellschaft Flughafen Berlin-Schönefeld GmbH am Mittwoch, den 2. Juli bei einem Rundgang über die Baustelle. Diese Maßnahme folgt dem nun fertiggestellten Rohbau des Flughafenbahnhofs, der 185 Meter lang ist und mit dessen Bau im März 2007 begonnen wurde. In der offiziellen Pressemitteilung teilte ein Vertreter der Fluggesellschaft außerdem mit, dass die Fertigstellung termingerecht gewesen sei. Insgesamt werde die Schienenanbindung des BBI 636 Millionen Euro kosten.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Deutsche Bahn

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

April 28, 2008

Volksentscheid gescheitert: Der Flughafen Tempelhof wird Ende Oktober geschlossen

Volksentscheid gescheitert: Der Flughafen Tempelhof wird Ende Oktober geschlossen

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 22:23, 28. Apr. 2008 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Berlin (Deutschland), 28.04.2008 – Gestern wurde in Berlin der erste Volksentscheid in der Geschichte der Hauptstadt abgehalten. Die Berliner Bürger waren aufgerufen darüber abzustimmen, ob der Flughafen Tempelhof zum Ende Oktober 2008 geschlossen werden soll oder nicht. Auch im Falle eines Erfolges des Referendums hätte dieses für den Senat jedoch keine bindende Wirkung, sondern lediglich den Charakter einer Empfehlung gehabt. Nach dem vorläufigen Endergebnis stimmten 21,7 Prozent der Wahlberechtigten für einen Weiterbetrieb. Zum Erhalt des Flughafens hätten sich 25 Prozent der Wahlberechtigten dafür entscheiden müssen. Somit wird der Flughafen Tempelhof wie geplant zu Ende Oktober dieses Jahres geschlossen. Der rot-rote Senat der Stadt Berlin unter dem Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit hatte sich – auch im Falle eines Erfolges des Volksentscheids – bereits auf eine Schließung des Flughafens festgelegt. Zugleich äußerte Wowereit gegenüber den Gegnern einer Schließung „Verständnis für die Empfindungen von Menschen, die aus emotionalen oder historischen Gründen mit der Schließung des Flughafens nicht einverstanden sind.“

Einen Tag nach der Volksabstimmung im Bundesland Berlin rief Wowereit dazu auf, das Ergebnis zu akzeptieren. Davon will die oppositionelle CDU jedoch nichts wissen. Ihr Fraktionsvorsitzender Friedbert Pflüger sieht in dem Ergebnis keine Niederlage, sondern ein Signal der großen Mehrheit derjenigen, die beim Volksentscheid abgestimmt hätten, dass der Flughafen Tempelhof weiterbetrieben werden müsse. Den Regierenden Bürgermeister forderte er auf, einem Kompromiss zuzustimmen, der darin bestehen könnte, mit der Schließung zu warten bis der neue Großflughafen Berlin Brandenburg International (BBI) in Schönefeld eröffnet werde.

Themenverwandte Artikel

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

January 31, 2008

Volksbegehren gegen die Schließung des Berliner Flughafens Tempelhof

Volksbegehren gegen die Schließung des Berliner Flughafens Tempelhof

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 17:51, 31. Jan. 2008 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Flughafen Berlin Tempelhof

Flughafen Berlin Tempelhof (Mai 1984)

Berlin (Deutschland), 31.01.2008 – Durch den Bau des internationalen Großflughafens Berlin Brandenburg International (BBI) soll der Flughafen Berlin-Tempelhof geschlossen werden.

Der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit und seine Rot-Roter Koalition wollen den Flughafen Tempelhof aus Kostengründen bereits im Oktober 2008 schließen.

Gegen die Schließung des Flughafens Berlin Tempelhof hatte sich eine Interessengemeinschaft City-Airport Tempelhof (ICAT) gebildet. Die Interessengemeinschaft hat von Ende November 2006 bis Mai 2007 zunächst über 30.000 gültige Unterschriften für ein Volksbegehren gesammelt. Dieses Volksbegehren sollte vom 15. Oktober 2007 bis zum 14.Februar 2008 durchgeführt werden und benötigt mindestens 170.000 Unterschriften.

Wie die Interessengemeinschaft am 31. Januar 2008 bekannt gab, konnten schon 174.269 Unterschriften sind für den City-Airport abgegeben worden. Das endgültige Ergebnis des Volksbegehrens soll erst am 23. Februar 2008 bekannt gegeben werden. Wenn alle Unterschriften gültig sind, muß bis Ende Juni 2008 ein Volksentscheid in Berlin durchgeführt werden.

Ein solcher Volksentscheid wäre jedoch nicht rechtlich bindend, weil es keinen konkreten Gesetzentwurf zum Gegenstand hat, sondern nur eine Stimmung ausdrücken soll. Bürgermeister Klaus Wowereit will daher auch weiterhin an einer Schließung von Berlin Tempelhof festhalten. Der Berliner CDU-Fraktionsvorsitzende Friedbert Pflüger (CDU) appellierte jedoch an den Senat, das Bürgervotum Ernst zu nehmen! Auch der FDP-Landesvorsitzende Markus Löning forderte den Berliner Senat auf, von seinem Schließungsplänen abzurücken und den Flughafen Tempelhof zu erhalten.

Themenverwandte Artikel

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.