Nia Künzer und die mittelhessischen Ballsport-Erstligisten: „Botschafter der Region“

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 18:53, 16. Apr. 2008 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Läuft jetzt für Mittelhessen: Nia Künzer

Marburg (Deutschland), 16.04.2008 – Botschafter der Region auf II. Parlamentarischen Abend von MitteHessen e.V. gekürt.

Der Vorsitzende des Regionalmanagementvereins MitteHessen, Regierungspräsident Wilfried Schmied hat vorgestern im VILA VITA Hotel & Residenz Rosenpark Marburg sechs neue „Botschafter der Region Mittelhessen“ ernannt: Nia Künzer, der BC Pharmaserv Marburg – Blue Dolphins, die HSG Wetzlar, die LTi Gießen 46ers, der RSV Lahn-Dill und der TTV Gönnern werden ab diesem Jahr als Multiplikatoren für die Region fungieren und die bisherigen Botschafter Friedhelm Loh, Dr. Dagobert Kotzur sowie Prof. Dr. Werner Seeger unterstützen.

„Sympathische und erfolgreiche Gesichter für Mittelhessen sprechen zu lassen, ist der Hintergrund, warum wir eigene Botschafter für die Region ernennen“, erläutert Wilfried Schmied. „Weltmeisterin Nia Künzer und die Ballsport-Erstligisten stehen mit ihren sportlichen Erfolgen maßgeblich für Mittelhessen“, ergänzt Dr. Matthias Leder, Geschäftsführer von MitteHessen e.V. „Und sie haben gerne zugesagt, diese Funktion ehrenamtlich auszuüben.“

Die Botschafter sind Teil des Marketing-Konzeptes für Mittelhessen. „Nach den drei Erstbotschaftern im Jahr 2006 aus den Bereichen Wirtschaft und Wissenschaft wollen wir diesmal bewusst eine breitere Zielgruppe ansprechen“, erklärt Jens Ihle, Regionalmanager für Mittelhessen.

„Die Familie, das Fußballspielen hier, bis ich 17 war, und das Studium in Gießen – das macht für mich Mittelhessen aus. Mir gefällt es und ich bin glücklich hier“, formulierte Nia Künzer, die Gratulationen für ihre Botschafter-Rolle und ihr frisch bestandenes Pädagogik-Examen entgegennehmen konnte.

Als Botschafter ernannt wurden außer Nia Künzer als Einzelsportlerin folgende mittelhessische Teams: Die Basketballbundesligisten BC Pharmaserv Marburg – Blue Dolphins, die LTi Gießen 46ers und der RSV Lahn-Dill, der Handballbundesligist HSG Wetzlar und der Tischtennisbundesligist TTV Gönnern. Die Urkunden wurden von den Managern und Vereinsvorsitzenden entgegengenommen. Norbert Mai, „Macher“ des TTV Gönnern und hauptamtlicher Bürgermeister von Angelburg beschrieb auch die Schwierigkeiten seines Vereins aus dem Hinterland: „Um guten Nachwuchs zu entwickeln, ist finanzielle Sicherheit nötig.“ Alle Vereinsvertreter bekannten sich aber zur Region und dem sportlichen Potential.

Der in Biedenkopf aufgewachsene Staatssekretär Dr. Thomas Schäfer aus dem Hessischen Justizministerium hatte die Begrüßung für die Hessische Landesregierung übernommen und formuliert: „Dieser parlamentarische Abend ist ein guter Baustein, um ins Gespräch zu kommen, sich enger zu vernetzen und damit die Region weiter voranzubringen. Wo die Landesregierung das unterstützen kann, tut sie das gerne.“ Der Marburger Oberbürgermeister Egon Vaupel begrüßte die Bundestags- und Landtagsabgeordneten der Region sowie die Mitglieder von MitteHessen im größten mittelhessischen Oberzentrum. Der Parlamentarische Abend dient der Vertiefung der Netzwerke in Mittelhessen und dem Austausch zwischen den Mitgliedern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik sowie den Abgeordneten.

Quellen

Originäre Berichterstattung
Plume ombre.png
Dieser Artikel enthält Journalismus aus erster Hand. Siehe auch die Diskussionsseite für Details.