Ditte Kotzian und Heike Fischer holen im Synchronspringen erste Medaille für Deutschland

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 13:42, 11. Aug. 2008 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Peking (Volksrepublik China), 11.08.2008 – Ditte Kotzian und Heike Fischer heißen die ersten beiden Medaillengewinnerinnen Deutschlands bei den Olympischen Spielen in Peking. Sie belegten beim Synchronspringen vom Drei-Meter-Brett, dem 13. Wettbewerb der Spiele, am Sonntag den dritten Platz. Es gewannen die beiden Chinesinnen Guo Jingjing und Wu Minxia. Silber holten Julia Pachalina und Anastasia Posdnjakowa aus Russland. Die Entscheidung fiel erst im letzten Durchgang, bei dem sie die gleichauf liegenden US-Amerikanerinnen noch mit einem gut ausgeführten zweieinhalbfachen Auerbachsalto überholen konnten. Welt Online zitiert Heike Fischer nach der Siegerehrung mit den Worten: „Es ist einfach traumhaft.“ Ihr Erfolgsgeheimnis war nach Beobachtung die Lockerheit, die sie bis zum Schluss beibehielten.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Olympische Sommerspiele

Quellen