Ödp Heilbronn veranstaltet Eisblockwette

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 16:23, 29. Aug. 2008 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Bad Rappenau (Deutschland), 29.08.2008 – Anlässlich der globalen Erwärmung hat die Heilbronner ödp zum Beginn der Landesgartenschau in Bad Rappenau (Landkreis Heilbronn) am 5. Juli eine Eisblockwette initiiert. Dazu wurde ein ein Kubikmeter großer Eisblock isoliert in eine Hütte verpackt. Die ökologisch orientierte Kleinpartei fordert auf zu wetten, wie viel Prozent bis zum 6. September um 13 Uhr noch vorhanden sind, die dann freigelegt werden. Die Aktion soll zum Energiesparen durch die Eindämmung von Wärme motivieren. „Wärmedämmung ist aktiver Klimaschutz und spart zusätzlich Energiekosten“ heißt es auf der Homepage der Heilbronner ödp.

Der Eisblock selber wurde in der Bad Rappenauer Innenstadt vor dem Lebensmittelgeschäft „Nah&Gut“ in der Kirchstraße aufgestellt. Er wurde zuvor eine Woche lang im im Gefrierraum der städtischen Salinenklinik in 35 Plastikschüsseln mit Fassungsvermögen von je 30 Litern aufbewahrt. Am 5. Juli wurde er in Rekordzeit in die Fußgängerzone verfrachtet. Gernot Ries, Besitzer von „Nah&Gut“, hatte sich einverstanden erklärt, die Aktion auf dem Stellplatz seines Ladens durchführen zu lassen. Dort wurden die „Eisblöcke“ in eine einen Kubikmeter große Holzwanne, die abgedichtet war, gesetzt. Zum Schluss wurde mittels eines Krans eine Holzhütte darüber gestülpt.

Teilnehmer sollen Klaus-Ries-Müller, den Kreisvorsitzenden der Unterländer ödp, kontaktieren. Demjenigen, dessen geschätzter Prozentwert am nächsten dem tatsächlichen liegt, winkt als Hauptpreis eine Übernachtung in Bad Rappenau bis zum 5. Oktober, an dem die Gartenschau endet. Zweiter Preis ist eine DVD des Films „Eine unbequeme Wahrheit“ von Al Gore, dem demokratischen Kandidaten der US-Präsidentschaftswahl von 2000.

Quellen