WikiNews de

March 5, 2006

Anni Friesinger gewinnt Eisschnelllauf-Weltcups 2005/2006 über 1.000 und 1.500 Meter

Anni Friesinger gewinnt Eisschnelllauf-Weltcups 2005/2006 über 1.000 und 1.500 Meter

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 19:27, 5. Mrz. 2006 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Heerenveen (Niederlande), 05.03.2006 – Anni Friesinger hat den Eisschnelllauf-Weltcup über 1.000 Meter gewonnen. Beim 10. Wettkampf am 4. März im niederländischen Heerenveen reichte der zweite Platz um in der Gesamtwertung die Führung zu behaupten. Die 29-jährige Inzellerin benötigte für die 1.000 Meter nur 1:15.75. Die Niederländerin Ireen Wüst war mit 1:15.46 nur 29 Hundertstelsekunden schneller als Anni Friesinger.

Einen Tag später, am Sonntag, den 5. März hat Anni Friesinger zusätzlich noch den Gesamt-Weltcup über 1.500 Meter gewonnen. Mit einem zweiten Platz im Finale konnte sie den Titel einheimsen. Die Kanadierin Cindy Klassen, die in Heerenveen Dritte wurde, belegt im Gesamtklassment den zweiten Platz.

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

February 10, 2006

Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele in Turin findet ohne Friesinger und Pechstein statt

Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele in Turin findet ohne Friesinger und Pechstein statt

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 00:18, 10. Feb. 2006 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Turin (Italien), 10.02.2006 – Heute werden in Turin die XX. Olympischen Winterspiele eröffnet. Die beiden deutschen Eisschnellläuferinnen Claudia Pechstein und Anni Friesinger werden an der Eröffnungsfeier nicht teilnehmen.

Friesinger begründete ihre Absage mit den Worten: „Da müsste man ja vier, fünf Stunden draußen stehen, das tue ich mir nicht an. Der eine hat Schnupfen, der andere Husten, da besteht immer Ansteckungsgefahr. Aber bei der Schlussfeier bin ich natürlich dabei.“

Die zweite der sogenannten „Golden Girls des Eisschnelllaufs“, die 33-jährige Pechstein, meinte: „Das passt überhaupt nicht in meine Planungen. Deshalb war ja auch das Tragen der Fahne nie ein Thema. Ich bedauere dies, aber es geht nicht anders.“

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.