Browser Firefox 2.0 veröffentlicht

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 21:39, 25. Okt. 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Screenshot von Firefox 2.0

Mountain View (Vereinigte Staaten), 25.10.2006 – Version 2.0 des Firefox-Browsers ist seit gestern offiziell erhältlich. Zu den Neuerungen gehören neben einem modernisierten Erscheinungsbild eine automatische Rechtschreibprüfung bei Texteingabe in Onlineformularen (wie die hier auf Wikinews verwendeten), ein eingebauter Schutz vor bekannten Phishing-Seiten, ein erweitertes Tabbed Browsing und das Speichern von Sessions. So können versehentlich geschlossene Tabs in der neuen Version wieder geöffnet werden, und wenn man den Browser beendet, kann man bei der nächsten Benutzung genau dort fortfahren, wo man aufgehört hat – inklusive geöffneter Tabs und des in Formulare getippten Textes. Verbesserungen gibt es auch bei der Suche, bei den Bookmarks, bei Addons und in weiteren Bereichen.

Bereits Anfang der Woche hatte sich die Information verbreitet, dass die 2.0-Versionen auf den FTP-Server von Mozilla hochgeladen werden. Es handelt sich dabei um Versionen in 38 Sprachen für jeweils die drei Plattformen Windows, MacOS X und Linux. Bei einigen Quellen im Internet gab es Direktlinks zu den FTP-Dateien, weshalb man bei Mozilla eine Überlastung des Servers befürchtete. Solche Probleme können dort auftreten, da erst nach der offiziellen Bekanntgabe die Dateien auf weltweiten Spiegelservern zur Verfügung stehen.

Die Veröffentlichung des neuen Firefox erfolgt nur wenige Tage nach dem Erscheinen des wichtigsten Konkurrenten, des Internet Explorer 7.0 von Microsoft.

Themenverwandte Artikel

Quellen