WikiNews de

September 16, 2011

Norwegen: Beim Brand eines Kreuzfahrtschiffs werden zwei Besatzungsmitglieder getötet

Norwegen: Beim Brand eines Kreuzfahrtschiffs werden zwei Besatzungsmitglieder getötet

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 13:08, 16. Sep. 2011 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Nordlys (Archivbild)

Ålesund (Norwegen), 16.09.2011 – Mehrere Stunden brannte das Kreuzfahrtschiff „Nordlys“ vor der norwegischen Küste bei Ålesund. Das Feuer war im Maschinenraum ausgebrochen. Zwei Besatzungsmitglieder kamen ums Leben, zwölf weitere Personen wurden verletzt. Die Verletzten leiden unter Verbrennungen und Rauchvergiftungen. Einige von ihnen wurden ins Krankenhaus eingeliefert.

Das Schiff hatte 262 Personen an Bord. Es gehört zur bekannten „Hurtigruten-Postschifflinie“. Die meisten Passagiere wurden an Land gebracht, einige blieben um bei der Bekämpfung des Feuers zu helfen. Zwischenzeitlich ist das Schiff gänzlich geräumt, da es voll Wasser gelaufen ist und zu kentern droht.

Auf dem Schiff sollen sich Norweger und Touristen aus verschiedenen Nationen befunden haben, unter ihnen 41 Deutsche, zwei von ihnen wurden leicht verletzt.

Themenverwandte Artikel[Bearbeiten]

  • Portal:Brände
  • Portal:Unfälle

Weblinks[Bearbeiten]

EuroNews Videobericht

Quellen[Bearbeiten]

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

November 16, 2008

Erstes Wasserstoffschiff der Welt geht zu Wasser

Erstes Wasserstoffschiff der Welt geht zu Wasser

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 12:27, 16. Nov. 2008 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Hamburg (Deutschland), 16.11.2008 – Geräuschlos gleitet der Ausflugsdampfer „Alsterwasser“ über die Alster. Wasserdampf statt giftiger, kohlendioxidhaltiger Abgase entweicht aus dem Schornstein. Die „Alsterwasser“ ist weltweit das erste Schiff, das mit einer Brennstoffzelle ausgestattet ist und damit durch Wasserstoff angetrieben wird. Die Schiffstaufe fand zwar bereits im August dieses Jahres statt, regulär als Ausflugsdampfer wird die Alsterwasser bisher aber noch nicht eingesetzt. Die Mitarbeiter der Alstertouristik GmbH, die das Schiff betreibt, müssen zunächst mit der neuen Technik vertraut gemacht werden.

Das 5,5 Millionen Euro teure Alsterwasserprojekt wird einschließlich Wasserstofftankstelle überwiegend von der europäischen Union finanziert. Ein vergleichbarer Dieseldampfer würde etwa eine Million Euro kosten. Brennstoffzellen müssen nach dem derzeitigen Wissensstand nach ungefähr fünf Jahren oder 10.000 Betriebsstunden ausgetauscht werden. Ein Diesel kann mehrere Jahrzehnte seinen Dienst tun. Ob es weitere Wasserstoffdampfer in Hamburg geben wird, entscheidet sich frühestens im Jahr 2010, denn bis dahin läuft das Projekt zunächst.

Themenverwandte Artikel

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.