Iris Radisch übernimmt den Literaturclub

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 09:24, 18. Mai 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Klagenfurt (Österreich), 18.05.2006 – Iris Radisch übernimmt die Moderation des Literaturclubs. Ab September 2006 wird sie mit der Sendung im TV-Programm „3sat“ und im deutschsprachigen Teil des Schweizer Fernsehens „SF“ zu sehen sein. Die 1959 in Berlin geborene Radisch ist Literaturchefin der „Zeit“ und die Vorsitzende der Jury „Tage der Deutschsprachigen Literatur“, die alljährlich in Klagenfurt den Preisträger des Ingeborg-Bachmann-Preises kürt.

Nach ihrem Studium in Tübingen und Frankfurt/Main arbeitete Radisch als Journalistin bei mehreren politischen Tageszeitungen. An der Göttinger Georg-August-Universität hat sie eine Gastprofessur inne. Bei mehreren deutschen Fernsehsendern arbeitet sie als Moderatorin, unter anderem bei ARD, ZDF, WDR, HR und Vox.

Dem breiten Fernsehpublikum wurde Radisch bekannt, als sie im August 2000 in Marcel Reich-Ranickis „Das Literarische Quartett“ einstieg. Die verheiratete Mutter von drei Töchtern arbeitet auch selbst als Schriftstellerin und hat bereits einige politische Bücher auf den Markt gebracht.

Quellen