Obama benennt Leon Panetta als neuen CIA-Direktor

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 17:02, 6. Jan. 2009 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Leon Panetta (Archivbild)

Washington D.C. (Vereinigte Staaten), 06.01.2009 – Der designierte neue US-Präsident Barack Obama plant, den 70-jährigen Leon Panetta zum neuen Direktor des Auslandsgeheimdienstes CIA zu machen. Panetta war unter dem US-Präsidenten Clinton Stabschef des Weißen Hauses. Die Personalie gilt als Überraschung, da Panetta keine Geheimdiensterfahrung hat. Politische Beobachter vermuten, dass mit dieser Entscheidung ein Signal für einen Neuanfang in dem Geheimdienst gegeben werden soll. Panetta war Mitglied in der sogenannten Iraq Study Group, auch als Baker-Kommission bekannt, die im Jahr 2006 beauftragt worden war, Empfehlungen zur Strategie des weiteren Vorgehens im Irak-Krieg auszuarbeiten. Die CIA war im Zusammenhang mit dem Irakkrieg und dem Umgang mit Gefangenen im US-Gefangenenlager auf Kuba (Guantanamo-Bay) mit Foltervorwürfen konfrontiert worden. Ursprünglich hatte Obama John O. Brennan, einen CIA-Mitarbeiter, für diese Funktion vorgesehen. Gegen Brennan waren jedoch Vorwürfe laut geworden, er hätte Foltermethoden der CIA gutgeheißen.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Politik in den Vereinigten Staaten
  • Portal:CIA

Quellen