KTM will dreirädriges Elektromobil bauen

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 17:44, 7. Jan. 2009 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Das Modell „X-Bow“ von KTM auf einer Motorshow im Jahr 2007

Mattighofen (Österreich), 07.01.2009 – Der österreichische Motorradhersteller KTM will nach einem Bericht der Zeitung „Rundschau am Sonntag“, der sich auf den Unternehmenschef Stefan Pierer beruft, offenbar ein dreirädriges Elektromobil bauen. Das Fahrzeug soll eine Leistung von 22 PS und Platz für zwei Personen haben. Es sollen Geschwindigkeiten bis 100 Kilometer pro Stunde möglich sein, so zumindest wird Pierer zitiert. Zielgruppe des Unternehmens sind Menschen, die sich vorwiegend im Stadtverkehr bewegen wollen. Das Gefährt soll in der Preisklasse 6.000 bis 10.000 Euro angesiedelt werden. Das Know-how für den Bau stammt von der Entwicklung des Sportwagens „X-Bow“, der in Leichtbauweise – verbaut ist ein leichtes Kohlefaser-Chassis – gefertigt wurde. Das Infrastrukturministerium habe in der Zwischenzeit eine Förderzusage erteilt.

Auch die Motorräder von KTM könnten in anderthalb Jahren serienmäßig mit Elektromotor gebaut und verkauft werden. Das entsprechende Know-how des Unternehmens sei bei der Automobilindustrie, so Pierer, sehr gefragt. Vor Kurzem hatte das österreichische Unternehmen auch ein Geländemotorrad vorgestellt.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Elektroautos

Quellen