WikiNews de

August 4, 2008

Sommer-Grand-Prix-Skispringen 2008: Harri Olli siegt in Courchevel

Sommer-Grand-Prix-Skispringen 2008: Harri Olli siegt in Courchevel

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 17:27, 4. Aug. 2008 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Courchevel (Frankreich), 04.08.2008 – Am Sonntag, den 3. August sprangen die Skispringer beim Sommer-Grand-Prix-Skispringen 2008 in Courchevel in Frankreich auf der Tremplin au Praz.

Der Finne Harri Olli hat mit weiten von 131,5 und 126,5 Metern vor dem deutschen Georg Späth und dem Schweizer Simon Ammann gesiegt. Nach dem ersten Durchgang stand Olli auf Platz eins vor dem Österreicher Österreicher Gregor Schlierenzauer und vor dem deutschen Georg Späth.

Der deutsche Michael Uhrmann sprang im Finale auf 131,5 Metern, machte von Platz 26. 17 Plätze gut und lag am Ende auf Platz neun. Auch der Schweizer Andreas Küttel mach den verkotzten ersten sprung im zweiten Durchgang wieder gut und landete auf Platz elf. Zu erst setzte sich Späth auf Platz eins. Der Österreicher Schlierenzauer sprang auf seinen eigenen Schanzenrekord der liegt bei 134,5 Metern aber er kam vor der Sturzlinie zu Sturz und bekam schlechte Noten die ihn auf Position Vier zurückwarfen.

Im ersten Durchgang sind von den Gastgebern Emanuel Chedal und David Lazzaroni ausgeschieden und nur Vincent Descombes Sevoie schaffte es zwar in den zweiten Durchgang brachte mit 112 Meter keine gute Leistung. Der deutsche Martin Schmitt ist nach dem ersten Durchgang ausgeschieden. Michael Neumayer kam auf Platz 12. und Stephan Hocke auf Platz 20. am Ende.

Nach dem missen Start in den Sommer-Grand-Prix kam Harri Olli immer besser in Form, der Finne Kalle Keituri überzeugte mit guten Leistung und landete auf Platz acht. Von den Norewger schafften es Anders Bardal und Anders Jacobsen ins Finale. Mit Platzierungen 19. und 21. konnten sie nichts reißen.

Der nächste Sommer-Grand-Prix-Skispringen 2008 findet am 5. August in Pragelato in Italien statt.

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

July 15, 2005

Alexander Winokurow gewinnt nach langer Alleinfahrt

Alexander Winokurow gewinnt nach langer Alleinfahrt

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Briançon

Courchevel / Briançon (Frankreich), 15.07.2005 – Nachdem er am Vortag über fünf Minuten auf Lance Armstrong verlor, konnte der T-Mobile-Fahrer Alexander Winokurow am Mittwoch die elfte Etappe der Tour de France für sich entscheiden. Zweiter wurde Santiago Botero, der zeitgleich mit Winokurow ins Ziel kam.

Winokurows Flucht begann am Col de la Madeleine. Er fuhr zeitweise alleine, zu zweit oder in größerer Gruppe über 100 Kilometer vor dem Hauptfeld.

Jens Vogt schied wegen Überschreitung des Zeitlimits um 41 Sekunden aus, nachdem er 40 Grad Celsius Fieber hatte und angeschlagen an den Start ging.

Themenverwandte Artikel

  • Tour de France

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

July 13, 2005

Radprofi Dario Frigo wegen Dopings verhaftet

Radprofi Dario Frigo wegen Dopings verhaftet

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 12:16, 13. Jul 2005 (UTC)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Courchevel (Frankreich), 13.07.2005 – Der 31-jährige Italiener Dario Frigo steht unter Dopingverdacht. Der Fahrer des Teams „Fassa Bortolo“ ist heute Morgen vor dem Start der elften Etappe der Tour de France in Courchevel verhaftet worden. Derzeit steht Frigo in der Gesamtwertung an 52. Stelle und hatte vor der heutigen Etappe einen Rückstand von rund 20 Minuten auf Armstrong.

Es handelt sich um den zweiten Dopingfall bei der diesjährigen Tour de France. Die Ermittler hatten bei einer Routinekontrolle im Auto seiner Ehefrau zehn Dosen des Blutdopingmittels EPO gefunden. Bereits gestern wurde der Russe Jewgeni Petrow wegen eines erhöhten Hämatokritwerts von der Tour ausgeschlossen.

Die heutige elfte Etappe der Tour de France begann um 12:25 Uhr MESZ und führt über 171 Kilometer nach Briançon. Die Fahrer müssen dabei den 2.645 Meter hohen Berg „Col du Galibier“ überqueren. Lance Armstrong fährt nun im Gelben Trikot des Spitzenreiters.

Themenverwandte Artikel

  • Tour de France

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

July 12, 2005

Erste Bergankunft in den Alpen

Erste Bergankunft in den Alpen – Wikinews, die freie Nachrichtenquelle

Erste Bergankunft in den Alpen

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Massiv des Mont Blanc vom französischen Dorf Cordon aus gesehen

Grenoble / Courchevel (Frankreich), 12.07.2005 – Bei der zehnten Etappe der Tour de France stehen heute zwei Gipfel der Savoyer Alpen auf dem Programm. Auf der Strecke von Grenoble nach Courchevel erwartet die Fahrer nach den ersten hundert Kilometern der Anstieg zum 1.967 Meter hohen Cormet de Roselend südlich des Mont Blanc. Nach einer Gesamtstrecke von rund 193 Kilometern erreichen die Fahrer dann in 2.000 Höhenmetern mit Courchevel das Ziel der heutigen Etappe.

Der Startort der zehnten Touretappe war am Vormittag kurzfristig von Grenoble ins rund zwölf Kilometer entfernte Brignoud verlegt worden. Französische Bauern hatten auf der ursprünglich vorgesehenen Strecke gegen eine Ansiedlung von Wölfen in Savoyen protestiert.

Gewinnen konnte im Schlußspurt der Spanier Alejandro Valverde, der alleine Lance Armstrong bis zum Ende folgen konnte und die höhere Endschnelligkeit hatte.

Jan Ullrich und Andreas Klöden konnten nicht überzeugen und kamen mit 2 Minuten und 14 Sekunden Rückstand ins Ziel. Sie haben damit einen Rückstand von 4:02 bzw. 4:16 Minuten auf Lance Armstrong, der weiter das gelbe Trikot des Gesamtführenden trägt.

Mickael Rasmussen konnte seinen Vorsprung in der Bergwertung um das rotgepunktete Trikot weiter ausbauen und hat nun 110 Punkte vor Christophe Moreau (40 Punkte).

Themenverwandte Artikel

  • Tour de France

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.