Überflutungen auf Madeira

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 22:12, 21. Feb. 2010 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Lage der Insel Madeira vor der afrikanischen Atlantikküste, rund 1.000 Kilometer von Lissabon entfernt

Funchal (Portugal), 21.02.2010 – Mit mindestens 42 Todesopfern und 120 Verletzten rechnen die Behörden nach sintflutartigen Überschwemmungen, von denen Menschen, Autos und Bäume mitgerissen wurden, und dadurch bedingten Erdrutschen auf der zu Portugal gehörenden Atlantik-Insel Madeira. 250 Menschen wurden obdachlos. Mit Bulldozern wird unter den eingestürzten Gebäuden nach Überlebenden gesucht.

Ein Transportflugzeug der portugiesischen Armee sollte im Laufe des Tages auf der Insel eintreffen, auch eine Fregatte ist nach Madeira unterwegs. Ministerpräsident José Sócrates sagte die Unterstützung und Hilfe durch die Zentralregierung zu.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Naturkatastrophen

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.