WikiNews de

January 29, 2012

Neuss: Schwer bewaffnete Bande überfällt Geldtransport

Neuss: Schwer bewaffnete Bande überfällt Geldtransport

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 11:32, 29. Jan. 2012 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Ein Geldtransportfahrzeug

Neuss (Deutschland), 29.01.2012 – Am Freitag kurz vor Mitternacht überfielen im Neusser Ortsteil Grimlinghausen vier schwer bewaffnete Männer einen Geldtransporter. Sie erbeuteten mehrere hunderttausend Euro.

Die Werttransportfirma war dabei, die Tageseinnahmen eines Großmarktes abzuholen. Ein Mitarbeiter hatte nach dem Verladen des Geldes die Türen des Geldtransporters von außen versperrt. Ein Mann mit einer Maschinenpistole trat an ihn heran und hielt ihn in Schach. Es näherte sich ein älterer silberfarbener Mercedes; aus diesem sprangen zwei Männer, einer davon war mit einer Panzerfaust bewaffnet. Er zielte damit auf den Transportwagen und konnte so den Fahrer dazu bewegen, die Türen wieder zu öffnen.

Rasch luden die Täter den wertvollen Inhalt in ihr Fahrzeug um und flüchteten. Unweit des Tatortes ließen sie ihren Fluchtwagen in Flammen aufgehen, er brannte völlig aus. Der Mercedes war wenige Tage vor der Tat in Bochum gestohlen worden. Die Fahndung nach den Tätern brachte bislang keinen Erfolg; ein Hubschrauber der Polizei wurde eingesetzt.

Themenverwandte Artikel[Bearbeiten]

  • Portal:Straftaten und Ermittlungsverfahren

Quellen[Bearbeiten]

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

January 4, 2012

Staatsanwaltschaft fordert Höchststrafe für Mörder eines Neusser Obdachlosen

Staatsanwaltschaft fordert Höchststrafe für Mörder eines Neusser Obdachlosen

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 21:08, 4. Jan. 2012 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Neuss (Deutschland), 04.01.2012 – Staatsanwalt Christoph Kumpa forderte am Düsseldorfer Landgericht die Höchststrafe von zehn Jahren Haft für den 18-jährigen Angeklagten im Fall des Neusser Obdachlosenmordes. Der Komplize des Täters soll nach dem Willen der Anklage wegen Totschlags neuneinhalb Jahre in Haft. Das Urteil wird voraussichtlich am 12. Januar verkündet.

Den beiden jungen Männern wird vorgeworfen, Ende März 2011 das 59-jährige Opfer ausgeraubt zu haben. Dabei sollen sie lediglich acht Euro und eine Baseballkappe erbeutet haben. Anschließend hätten die Angeklagten den Mann vietnamesischer Herkunft erschlagen, um eine Anzeige wegen Raubes zu verhindern. Die Männer hatten die Tat im Polizeiverhör gestanden.

Der 18-Jährige und sein 38 Jahre alter Komplize schliefen in der gleichen Obdachlosen-Unterkunft wie ihr Opfer. Dort sollen sie ihm zuerst 190 Euro gestohlen haben. Als der Obdachlose den Rucksack der beiden durchsuchte, wurde er ertappt und erhielt ein Hausverbot für die Unterkunft. Währenddessen soll das Duo gezecht haben; nach eigenen Worten „finanziert vom Vietnamesen“. Einige Tage später wurde auch der 38-Jährige der Unterkunft verwiesen, sein Freund begleitete ihn. Auf dem Gelände des Neusser Technischen Überwachungs-Vereins (TÜV) sollen die beiden auf den schlafenden Vietnamesen getroffen sein. Dort hätten sie ihn erneut beraubt. Anschließend sollen sie ihm mit einer Holzlatte auf den Kopf geschlagen und mehrfach zugetreten haben. Der Mann, Vater dreier Kinder, starb an eingeatmetem Blut und wurde am nächsten Morgen von Trödelhändlern gefunden. Als die beiden Täter später zur Obdachlosen-Unterkunft zurückkamen, wartete dort bereits die Polizei. Die Fingerabdrücke auf der Geldbörse des Toten hatten sie verraten.

Die beiden Täter waren schon durch Gewalt- und Eigentumsdelikte polizeilich bekannt. Der 18-Jährige gilt als aggressiv und war bereits in der Psychiatrie und diversen Heimen. Kinder, die ihn dort gehänselt hatten, soll er mit Messern angegriffen haben.

Während des Prozesses soll der 18-jährige Angeklagte Ausländer als „Kanaken“ bezeichnet haben. Fremdenhass als Motiv schließt die Anklage allerdings aus. Eine Hakenkreuz-Tätowierung auf der Brust soll er sich erst nach der Tat in der Untersuchungshaft stechen lassen haben. Außerdem soll er Kontakt zur Neonaziszene haben. Er teile manche ihrer Einstellungen, sagte der mutmaßliche Mörder vor Gericht.

Themenverwandte Artikel[Bearbeiten]

Portal:Nordrhein-Westfalen

Quellen[Bearbeiten]

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

April 22, 2010

Langjähriger IOC-Präsident Juan Antonio Samaranch gestorben

Langjähriger IOC-Präsident Juan Antonio Samaranch gestorben

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 21:50, 22. Apr. 2010 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Barcelona (Spanien) / Neuss (Deutschland), 22.04.2010 – Der langjährige Präsident und Ehrenpräsident des Internationalen Olympischen Kommitees (IOC), Juan Antonio Samaranch ist am vergangenen Mittwoch im Alter von 89 Jahren einer Herzinsuffizienz in einem Krankenhaus in Barcelona erlegen. In einem Nachruf bescheinigte der Nachfolger Jacques Rogge dem Verstorbenen, ein „Architekt einer starken olympischen Bewegung“ gewesen zu sein.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Sport

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

July 25, 2006

Henry Maske will es noch einmal wissen: Comeback Anfang 2007 geplant

Henry Maske will es noch einmal wissen: Comeback Anfang 2007 geplant

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 19:29, 25. Jul. 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Neuss (Deutschland), 25.07.2006 – Der Ex-Boxweltmeister im Halbschwergewicht Henry Maske plant seine Rückkehr in den Ring, allerdings nur für einen einzigen Kampf – gegen seinen letzten Gegner Virgil Hill, den amtierenden Weltmeister nach WBA-Version im Cruisergewicht.

Die Niederlage in seinem letzten, inzwischen zehn Jahre zurückliegenden Kampf gegen Virgil Hill, als dieser ihm den Weltmeistertitel nach IBF-Version abnahm, ließ Maske offensichtlich keine Ruhe. In einem Interview sagte Maske: „Diese Niederlage hat mich zehn Jahre lang beschäftigt. Jetzt ist die Gelegenheit da, mich Hill noch einmal zu stellen.“ Bis zu seinem Kampf gegen Hill im Jahr 1996 war Maske in 30 Kämpfen ungeschlagen geblieben.

Zum Zeitpunkt des geplanten Kampfes gegen Hill Anfang 2007 wird der Ex-Champion 43 Jahre alt sein, trotzdem fühlt sich Maske körperlich fit und hat bereits das Training wieder aufgenommen. „Ich hatte zehn Jahre keine Handschuhe mehr an. Jetzt habe ich meinen zugestaubten Boxsack aufgehängt. Das war ein einmaliges Gefühl“, sagte Maske, der im September ins Trainingslager gehen will. Die Liveübertragungsrechte für den Rückkampf hat sich bereits der Kölner Privatfernsehsender RTL gesichert, der auch die früheren Kämpfe des „Gentleman“ Maske übertragen hatte.

Die Boxfachwelt reagierte auf die Entscheidung Maskes mit einer Mischung aus Entsetzen und Bewunderung. Regina Halmich: „Ich finde es schon Wahnsinn. Es ist sehr sehr mutig, nach zehn Jahren Ringpause mit 42 Jahren zu sagen, ich boxe. Und dann auch gleich Virgil Hill – das finde ich wirklich Wahnsinn. Er darf nicht vergessen, er hat einen ganz großen Ruf zu verlieren, er ist unser Gentleman.“ Box-Promoter Wilfried Sauerland, der früher selbst Henry Maske unter Vertrag hatte: „Ich bin fassungslos. Ich vermute mal, dass drei Millionen dahinter stecken.“

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

July 23, 2006

Schwerer Verkehrsunfall in Neuss

Schwerer Verkehrsunfall in Neuss – Wikinews, die freie Nachrichtenquelle

Schwerer Verkehrsunfall in Neuss

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 11:23, 23. Jul. 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Neuss (Deutschland), 23.07.2006 – In der Innenstadt von Neuss kam es am Donnerstagabend zu einem schweren Verkehrsunfall. Eine Straßenbahn und ein Linienbus stießen zusammen. Beide Fahrzeuge befanden sich auf einer nichtöffentlichen Trasse, die speziell für den Straßenbahn- und Busverkehr reserviert ist.

Dabei wurden 25 Personen verletzt, darunter sind sechs Schwerverletzte. Sie schweben nicht in Lebensgefahr und befinden sich im Krankenhaus. Der Busfahrer erlitt einen Schock. Der Unfall, bei dem die Straßenbahn entgleiste, ereignete sich in einer Kurve. Die Unfallursache ist unklar. Sobald der Busfahrer vernommen werden kann, soll der Grund für den Zusammenstoß geklärt werden.

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

October 22, 2005

Ski Nordisch: Weltcup-Auftakt der Skilanglauf-Elite in Düsseldorf

Ski Nordisch: Weltcup-Auftakt der Skilanglauf-Elite in Düsseldorf

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 11:26, 23. Okt. 2005 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Düsseldorf / Neuss (Deutschland), 22.10.2005 – In Deutschland beginnt für die Athleten des Deutschen Skiverbandes (DSV) an diesem Wochenende die Saison für die nordischen Skisport-Wettbewerbe. In Düsseldorf trifft sich zum vierten Mal zum Weltcup-Auftakt die Skilanglauf-Elite.

Auf 4.000 Kubikmeter Kunstschnee bei einer Temperatur von 17 Grad bieten sich ideale Bedingungen für die nordischen Läufer. Bundestrainer Jochen Behle nutzt diese Eröffnungsveranstaltung als Test für die Olympischen Winterspiele in Turin, die im Februar 2006 stattfinden werden. Behle äußerte sich dazu: „Diejenigen, die Olympia als aktiver Sportler erleben wollen, sollten eine Leistung anbieten, die in den Weltcup-Punkten liegt, am besten unter den ersten 16.“

Die Loipe an Düsseldorfs Rheinufer-Promenade wurde für die Großveranstaltung bestens präpariert. Etwa 150 Lkw wurden mit voller Ladung Kunstschnee angeliefert. Er stammt aus der Skihalle in Neuss. Aufgebaut wurde eine 750 Meter lange und fünf Meter breite Loipe für die Nordischen.

Die Veranstaltung beginnt am Samstag mit Einzelsprints am Samstag und wird am Sonntag mit den Teamsprints fortgesetzt. Behle weiter: „Wir sind heiß. Jeder von uns möchte wissen, wo er international steht.“

Die Idee zu dieser Düsseldorfer Skiveranstaltung entstand im Jahr 2001. Ein Jahr später, 2002, fand dann die erste Veranstaltung in Düsseldorf statt. Auch für die nächsten Jahre sind Treffen der Skilanglauf-Elite geplant. Bis zum Jahr 2007 existieren bereits Verträge.

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.