WikiNews de

April 28, 2010

Urteil im Kassandra-Prozess

Urteil im Kassandra-Prozess – Wikinews, die freie Nachrichtenquelle

Urteil im Kassandra-Prozess

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 19:48, 28. Apr. 2010 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Velbert (Deutschland), 28.04.2010 – Der mittlerweile 15-jährige Förderschüler, der im Herbst vergangenen Jahres die neunjährige Kassandra aus Velbert-Neviges bei Essen mit einem Stein auf den Kopf schlug und anschließend in einem Gulli versteckte, wurde heute vom Landgericht Wuppertal zu achteinhalb Jahren Jugendstrafe verurteilt. Der Prozess endete nach drei Wochen und sieben Verhandlungstagen mit einem Schuldspruch wegen versuchten Mordes, nachdem der Angeklagte am ersten Tag überraschend erstmals die Tat zugegeben hatte. Mit dem Urteil übertraf das Gericht noch die Forderung der Staatsanwaltschaft, die sieben Jahre und zehn Monate gefordert hatte. Die Verteidigung hatte auf fünf Jahre plädiert. Das Gericht begründete die Strafhöhe mit der besonderen Gründlichkeit und Brutalität, die der Angeklagte bei der Tat an den Tag gelegt habe.

Erstmals wurden auch Details eines Motivs und zur Tat selbst bekannt. Nach Aussage eines Justizsprechers hatte der Angeklagte die Tat aus Rache begangen, weil das Mädchen ihn einmal verpetzt hatte und er deshalb nicht mehr mit seinem Bruder spielen durfte. Der Täter hatte das Mädchen deshalb zunächst mit der Faust geschlagen, bevor er es mit einem Betonstein auf den Schädel schlug. Anschließend zerrte er es in den Gulli und warf noch mit bis zu 19 Kilogramm schweren Steinen auf den Kopf des Kindes, um es zu töten und seine Tat zu vertuschen. Anschließend zog er den Gulli zu und versteckte diesen mit Laub und Ästen. Nach sieben Stunden wurde das Mädchen von einem Suchhund gefunden.

Themenverwandte Artikel

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

April 8, 2010

Kassandra aus Velbert: Angeklagter gesteht

Kassandra aus Velbert: Angeklagter gesteht

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 23:00, 8. Apr. 2010 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Velbert (Deutschland), 08.04.2010 – Der Prozess um den mittlerweile 15-jährigen Förderschüler, der sich wegen versuchten Mordes an der neunjährigen Kassandra vor dem Wuppertaler Landgericht verantworten muss, begann gestern für viele überraschend mit einem Geständnis des Angeklagten. Aufgrund seines Alters findet der Prozess unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Das Jugendstrafrecht sieht zum Schutz der Heranwachsenden eine solche Möglichkeit ausdrücklich vor. Über ein mögliches Tatmotiv wurde nichts bekannt. Bei einer Verurteilung drohen dem Schüler bis zu zehn Jahren Haft in einem Jugendgefängnis.

Dem Jungen wird zur Last gelegt, im September 2009 das Mädchen aus dem Velberter Stadtteil Neviges nach der Hausaufgabenbetreuung abgepasst zu haben, um es anschließend mit einem Stein zu verletzen. Nach einer halben Stunde soll er zurückgekommen sein. Er habe das Mädchen demnach noch einmal geschlagen und dann in einem Abwasserkanal versteckt. Kassandra konnte noch in der Nacht von Suchhunden aufgespürt und so gerettet werden. Von der Verletzung hat sie mit hoher Wahrscheinlichkeit keine bleibenden Schäden davon getragen. Das Mädchen kann sich an den Tathergang nicht mehr erinnern.

Themenverwandte Artikel

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

April 7, 2010

Der Prozess im Fall Kassandra beginnt

Der Prozess im Fall Kassandra beginnt – Wikinews, die freie Nachrichtenquelle

Der Prozess im Fall Kassandra beginnt

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 18:19, 7. Apr. 2010 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Das Gerichtsgebäude des Wuppertaler Landgerichts

Velbert (Deutschland), 07.04.2010 – Am Wuppertaler Landgericht hat am Mittwoch der Prozess um den mittlerweile 15-jährigen Schüler begonnen, der im September 2009 mutmaßlich die neunjährige Kassandra aus Velbert-Neviges mit einem Stein schwer verletzte und in einem Kanalschacht versteckte. Das Mädchen war damals nach der Hausaufgabenbetreuung nicht nach Hause gekommen und wurde noch am Abend vermisst gemeldet. In der folgenden Nacht wurde mit Hubschraubereinsatz und Spürhunden nach ihr gesucht, bis sie von einem der Hunde in eben dem Kanalschacht hinter einer in der Nähe gelegenen Turnhalle gefunden wurde.

Die Polizei war wegen Faserspuren, die am Tatort gefunden wurden und zur Jacke des verdächtigen Jungen passten, auf ihn gestoßen. Er befindet sich seitdem in Untersuchungshaft und ist nicht geständig. Obwohl es keine direkten Zeugen gibt, wird die Beweislage von der Staatsanwaltschaft als sehr gut eingeschätzt. Er war der Polizei schon vorher wegen Beleidigung und Sachbeschädigung bekannt und gilt als verhaltensauffällig, weswegen er auf eine Förderschule ging. Der Prozess ist aufgrund der Minderjährigkeit des Verdächtigen nicht öffentlich. Die 3. Große Strafkammer des Landgerichts Wuppertal hat 16 Verhandlungstage angesetzt. Das Urteil soll am 23. Juni verkündet werden. Die Staatsanwaltschaft geht von einer Tötungsabsicht aus. Sollte er wegen versuchten Mordes verurteilt werden, droht ihm eine Jugendstrafe von bis zu zehn Jahren Gefängnis.

Themenverwandte Artikel

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.