Oracle stellt die OpenSolaris Distribution ein

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 17:43, 14. Aug. 2010 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

OpenSolaris Logo

Santa Clara (Vereinigte Staaten), 14.08.2010 – Oracle hat am Freitag in einer internen E-Mail seine Mitarbeiter über die Zukunft von Solaris informiert, deren nächste Version 2011 erscheinen soll. In dieser Nachricht erwähnen die Verantwortlichen Mike Shapiro, Bill Nesheim und Chris Armes auch, welche zukünftigen Pläne sie mit OpenSolaris, der quelloffenen Version des Betriebssystems, haben. Demnach wird die Distribution von OpenSolaris faktisch eingestellt und die Veröffentlichung von Quellcode soll nur noch der Binärdistribution von Solaris folgen. Bisherigen Nutzern von OpenSolaris soll jedoch ein einfacher Umstieg auf Solaris 11 Express ermöglicht werden. An der Lizenzierung wird sich, nach Aussage dieses Dokuments, nichts ändern. Auch die Unterstützung von Open-Source-Projekten wie Apache und Perl soll beibehalten werden.

Bereits am 3. August wurde von der OpenSolaris Communitiy das Projekt Illumos ins Leben gerufen, weil sich der Konzern, nach Ansicht der Entwickler, nicht an seine Versprechen oder die von Sun bezüglich einer gemeinsamen Entwicklung des Projekts gebunden sah. Mit dieser Meldung stellt Oracle nun auch offiziell die Zusammenarbeit mit der Entwicklergemeinschaft außerhalb des Konzerns ein.

Sun Microsystems wurde am 27. Januar 2010 von Oracle übernommen und ist ein hundertprozentiges Tochterunternehmen von Oracle. Sun entwickelt außer Solaris auch noch die Java-Plattform und die gleichnamige Programmiersprache, sowie das Datenbank-Management-System MySQL.

Quellen