Madagaskar: Mordverdächtiger gelyncht

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 16:38, 2. Mai 2012 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Dorf in Madagaskar (Symbolbild)

Sandrakaty (Madagaskar), 02.05.2012 – Am Samstag gab ein Sprecher der madegassischen Behörden bekannt, dass im Gefängnis des Ortes Sandrakaty ein Mordverdächtiger von einer aufgebrachten Menschenmenge getötet wurde.

Der Mob hatte die Polizeistation gestürmt und dabei mehrere Polizisten verletzt. Angefangen hatte es mit Steinwürfen auf das Gebäude. Die Beamten hatten noch Verstärkung aus dem Nachbarort angefordert, trotzdem konnte das Eindringen der Menschenmenge nicht verhindert werden. Der Mann, der im Verdacht steht, einen Gewürzhändler ermordet zu haben, wurde gelyncht.

Immer öfter verlassen sich die Bürger in Madagaskar nicht mehr auf die Behörden, sondern nehmen das Recht in die eigene Hand. Angeblich gelingt es Gefangenen immer wieder, sich vor der Verhandlung durch Bestechung freizukaufen.

Themenverwandte Artikel[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]