Pastor Maldonado gewinnt den Großen Preis von Spanien

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 20:56, 15. Mai 2012 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Pastor Maldonado 2011 Malaysia.jpg

Montmeló (Spanien), 15.05.2012 – Pastor Maldonado hat nach 66 Runden den Großen Preis von Spanien gewonnen. Zweiter wurde Fernando Alonso im Ferrari. Lotus-Fahrer Kimi Räikkönen wurde Dritter. Das Williams-Team gewann mit Juan Pablo Montoya zuletzt einen Grand Prix, den Großen Preis von Brasilien 2004. In bisher fünf Rennen gewannen jeweils fünf verschiedene Fahrer einen Grand Prix.

Am Samstag wurde Lewis Hamilton, der im Qualifying Erster wurde, nachträglich von den Stewards disqualifiziert und musste von Platz 24 ins Rennen gehen. Hamilton parkte sein Auto vor der Boxenausfahrt, da sich im Tank nur noch 1,3 Liter Sprit befanden. Mindestens ein Liter sollte am Ende des Qualifyings für mögliche Kontrollen übrig bleiben.

Beim Start konnte Alonso schon in der ersten Kurve den zum ersten Mal von der Pole Position gestarteten Maldonado überholen. In der 13. Runde krachte Michael Schumacher ins Heck von Bruno Senna und schied danach aus. Senna schied nach einigen weitergefahrenen Metern ebenfalls aus. Eine spätere Untersuchung der Stewards ergab, dass Schumacher beim Großen Preis von Monaco fünf Plätze nach hinten strafversetzt wird. Sebastian Vettel, der vor dem Aufprall von Schumacher Sechster war, reagierte zu spät auf die Gelben Flaggen, bekam anschließend eine Durchfahrtsstrafe und fiel auf Platz 10 zurück. Auch Felipe Massa bekam wegen Nichtbeachtung der Gelben Flagge eine Durchfahrtsstrafe. Alonso behielt die Führung bis zum ersten Boxenstopp. Diese übernahm dann Maldonado und gab sie außer einer kurzen Zeit um den zweiten und den dritten Boxenstopp nicht mehr ab. Alonso konnte zwar seinen Rückstand auf Maldonado bis auf eine halbe Sekunde verkürzen, jedoch schaffte er es nicht mehr ihn zu überholen. Am Ende betrug der Vorsprung von Maldonado auf Alonso drei Sekunden. Auf Platz 4 schaffte es Romain Grosjean im Lotus. Vettel wurde am Ende noch Sechster. Hamilton schaffte es auf Platz 8 vor Teamkollege Button, der Neunter wurde.

Alonso und Vettel sind in der WM-Tabelle mit 61 Punkten punktgleich. Dahinter folgen Hamilton mit 53 Punkten, Räikkönen mit 49 Punkten, Webber mit 48 Punkten und Button mit 45 Punkten.

Eineinhalb Stunden nach dem Rennen brach in der Box des Williams-Team ein Feuer aus. Neun Menschen wurden dabei verletzt. Vermutungen zufolge ist das Feuer durch eine Explosion in der Betankungsanlage entstanden. Auch Mitarbeiter des Team Caterham sowie des Team Force India waren betroffen.

Themenverwandte Artikel[Bearbeiten]

Wikipedia-logo-v2.svg In Wikipedia gibt es den weiterführenden Artikel „Großer Preis von Spanien 2012“.

Quellen[Bearbeiten]