London: Robin Gibb verstarb nach langem Kampf gegen den Krebs

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 22:10, 21. Mai 2012 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Robin Gibb 2008 in Dubai

London (Vereinigten Königreiches), 21.05.2012 – Der am 22. Dezember 1949 in Douglas, Isle of Man, geborene Leadsänger der Popgruppe Bee Gees Robin Gibb verstarb am Sonntag an seiner Krebserkrankung.

Im Londoner Stadtteil Chelsea starb er in einer Klinik in Anwesenheit seiner Söhne Robin-John und Spencer, seiner Tochter Melissa und seiner Ehefrau Dwina. Im April 2012 lag er mehr als eine Woche im Koma, mehrere Auftritte hatte er abgesagt, auch auf seiner Internetseite hatte er von seiner schweren Erkrankung berichtet.

Aufgewachsen war Robin Gibb in Australien. Mitte der 1960er Jahre wurde seine Band, die Bee Gees, im Guinness-Buch der Rekorde als erfolgreichste Familienband der Welt gelistet. In den 1970er Jahren feierten die Brüder mit den bemerkenswert hohen Stimmen internationale Erfolge. Weltbekannt wurde die Musik zum Film Saturday Night Fever. Später war Gibb Songschreiber und Produzent für andere Künstler.

Themenverwandte Artikel[Bearbeiten]

  • Portal:Vereinigtes Königreich

Quellen[Bearbeiten]