US-Multimilliardär John Walton bei Flugzeugabsturz ums Leben gekommen

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bentonville / Jackson Hole (USA), 27.06.2005 – John Walton, Erbe des Einzelhandelsunternehmens Wal-Mart ist am Montag bei einem Flugzeugabsturz ums Leben gekommen.

Der 58-jährige US-Multimilliardär war mit einem selbstgebauten, einsitzigen Ultraleichtflugzeug im Bundesstaat Wyoming gestartet. Kurz nach dem Start nahe dem Ort Jackson Hole stürzte der erfahrene Pilot aus bisher unbekannten Gründen ab.

Walton war einer der beiden Söhne des Gründers der weltweiten Supermarktkette Wal-Mart, Sam Walton. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Bentonville (USA). Auf der Liste der reichsten Menschen der Welt lag John Walton auf Rang elf.

Darüber hinaus hat sich Walton im Bildungsbereich stark eingesetzt. Kindern aus ärmeren Verhältnissen hat er mit Millionen-Dollar-Spenden Schulausbildungen finanziert.

Themenverwandte Artikel

  • Wal-Mart mit über zehn Milliarden US-Dollar Gewinn (17.02.2005)
  • Portal:Luftfahrt

Quellen