WikiNews de

July 3, 2012

Afghanistan: Drei britische Soldaten von uniformiertem Mann erschossen

Afghanistan: Drei britische Soldaten von uniformiertem Mann erschossen

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 01:26, 3. Jul. 2012 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Afghanische Polizisten

Kabul (Afghanistan), 03.07.2012 – Drei Angehörige der britischen Armee sind im Süden Afghanistans von einem Mann in afghanischer Polizeiuniform getötet worden. Wie das Verteidigungsministerium in London am Montag mitteilte wurden die drei Soldaten am Sonntag in der Provinz Helmand erschossen. Die drei Briten sollen Teil eines Polizeiberatungsteams gewesen sein. Angaben zufolge eröffnete der uniformierte Mann das Feuer, als die Soldaten den Kontrollpunkt Kamparack Pul im Bezirk Nahr e Saradsch verließen.

Laut einem afghanischen Behördensprecher kamen zur selben Zeit drei Zivilisten durch einen Nato-Luftangriff im Osten des Landes ums Leben. Am Montagmorgen sollen Nato-Truppen, die im Bezirk Charch patrouillierten, von Aufständischen beschossen worden sein. Als Reaktion soll von den Soldaten ein Luftangriff angefordert worden sein, bei dem drei Ladenbesitzer getötet wurden. Nach ersten Berichten sei nicht von zivilen Opfern auszugehen, erklärte ein Sprecher des Militärbündnisses.

Als am Sonntag im Osten des Landes in der Provinz Ghazni eine am Straßenrand versteckte Bombe explodierte wurden ebenfalls fünf Zivilisten getötet und elf weitere Menschen wurden verletzt. Unter den Toten befanden sich auch Frauen und Kinder. Der Aussage des stellvertretenden Polizeichefs der Provinz nach, sei der voll besetzte Bus, in dem sich die Opfer befanden, auf den Sprengkörper aufgefahren.

Themenverwandte Artikel[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

July 31, 2007

Taliban töten zweite südkoreanische Geisel

Taliban töten zweite südkoreanische Geisel

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 21:09, 31. Jul. 2007 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Ghazni (Afghanistan), 31.07.2007 – Afghanischen Geiselnehmer töteten zwei Wochen nach der Entführung eine zweite ihrer ehemals 23 südkoreanischen Geiseln und verlängerten ein Ultimatum bis Mittwoch. Darin fordern sie unter anderem die Freilassung inhaftierter Kämpfer.

Die von Kugeln durchlöcherte Leiche des Mannes wurde am heutigen Morgen zehn Kilometer von der Stadt Ghazni entfernt von der Polizei gefunden. Gestern hatte ein Taliban-Sprecher namens Jussif Ahmadi mitgeteilt, eine weitere Geisel sei um 15.30 Uhr MESZ getötet worden. Die Tagesschau zitierte Ahmadi mit den Worten: „Wir haben verschiedene Fristen gesetzt, aber die afghanische Regierung hat sie nicht beachtet.“

Die Organisation der Islamischen Konferenz hat den Mord an der zweiten Geisel inzwischen als barbarisch verurteilt. Die in Saudi-Arabien ansässige Organisation 57 muslimischer Staaten hat die Freilassung der übrigen Geiseln gefordert.

Themenverwandte Artikel

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.