Ägypten: Kleiner Junge im Pool ertrunken

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 20:15, 4. Jul. 2012 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Ein Hotel in Hurghada mit Pool

Hurghada (Ägypten), 04.07.2012 – Der sechsjährige Dejan machte alleine mit seinem 31-jährigen Vater Damian R. aus Lüdenscheid Urlaub in Ägypten. Die beiden wohnten im „Jungle Aqua Park“-Hotel in Hurghada. Der kleine Dejan freute sich besonders auf den Hotelpool.

Dejans Vater lag auf einer Sonnenliege in der Nähe des Pools, als er die Schreie seines Sohnes hörte und zum Becken eilte. Der Sechsjährige lag bereits leblos am Poolboden. Ein anderer Urlauber sprang in den Pool und brachte Dejan an Land. Der kleine Junge spuckte Wasser und Blut, fiel ins Koma und kam im Krankenhaus auch nicht mehr zu sich.

Von Dejans Vater erfolgten schwere Vorwürfe gegen das Hotel: „Es war kein Bademeister da, und der Hotelarzt kam nach 20 Minuten! Das Becken war ab der Mitte 1,50 Meter tief, obwohl die Markierung 1,10 anzeigte.“ Dejan soll 1,30 Meter groß gewesen sein und konnte auch schwimmen. Ein Sprecher des Auswärtigen Amtes gab folgendes Statement gegenüber der Bild ab: „Das Büro des deutschen Honorarkonsuls in Hurghada und der Bereitschaftsdienst der deutschen Botschaft in Kairo standen in Kontakt mit dem Vater, haben Hilfe geleistet.“ Rezeptions-Manager des Hotels, Hamad Said, dementierte die Anschuldigungen von Damian R.: „Vorwürfe, dass wir nicht gehandelt hätten, stimmen nicht. Wir haben dem Jungen sofort geholfen.“ Dejans Mutter, die getrennt von seinem Vater lebt, sei inzwischen auch nach Ägypten gereist. Heute soll der sechsjährige Junge zur Obduktion nach Deutschland geflogen werden.

Themenverwandte Artikel[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]