Schwerer Busunfall nahe Bangkok

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 13:05, 9. Apr. 2011 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Samut Sakhon (Thailand), 09.04.2011 – Am Montagmorgen, dem 4. April 2011, versuchte der Fahrer eines Lastwagens auf einer Schnellstraße in der Hafenstadt Samut Sakhon nahe Bangkok ein anderes Fahrzeug zu überholen. Dabei überfuhr er auf der Gegenfahrbahn wartende Arbeiter und einen bereitgestellten Bus. Unmittelbar nach dem Unfall flüchtete der Fahrer des Lastwagens.

Durch den Unfall starben sieben burmesische Gastarbeiter, 65 weitere Personen wurden verletzt. Als Schaulustige mit ihrem Kleintransporter anhielten, fuhr ein Personenwagen auf diesen auf. Bei diesem Folgeunfall verloren zwei weitere Menschen ihr Leben.

Einige der getöteten Gastarbeiter waren am Shrimpsmarkt in Bangkok beschäftigt. Der Bürgermeister von Samut Sakhon besuchte die Opfer im Krankenhaus und bot Hilfe an. Mehr als drei Millionen burmesische Gastarbeiter arbeiten in Thailand, die meisten als Hilfsarbeiter mit ungesichertem Aufenthaltsstatus. Unfälle sind häufig, Schadenersatzforderungen können die illegalen Immigranten in der Regel nicht stellen.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Thailand
  • Portal:Verkehrsunfälle

Quellen