Oberfranken: Haft wegen Schmuggels von 20 Gramm Crystal Speed

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 20:33, 26. Nov. 2012 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Illegales Methamphetaminlabor in den Vereinigten Staaten.

Marktredwitz (Deutschland), 26.11.2012 – Am Donnerstag wurde in einem Zug aus Tschechien ein 25-jähriger Mann mit seiner 18-jährigen Freundin von den Schleierfahndern der Polizei kontrolliert. Am Körper der Frau wurden 20 Gramm der Droge Crystal Speed aufgefunden.

Die Drogen wurden sichergestellt. Die Staatsanwaltschaft in Hof beantragte Haftbefehle wegen illegaler Einfuhr von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge, sie wurden vom Ermittlungsrichter erlassen. Das Paar befindet sich in Untersuchungshaft. „Crystal Speed“ wurde erstmals 1893 durch den japanischen Chemiker Nagayoshi Nagai in flüssiger Form hergestellt. 1919 wurde die Substanz erstmals in Reinform von Akira Ogata kristallisiert und 1921 patentiert. Vor drei Jahren begann der Aufstieg der Droge. Der bayrische Innenminister Joachim Herrmann (CSU) sprach in Nürnberg von einer Zunahme von 40 Prozent der Delikte bis Oktober diesen Jahres zum Vergleichszeitraum 2011. Dabei geht es um den Handel, den Schmuggel und die illegale Einfuhr der Amphetamine in Bayern. Verkauft wird die Droge häuptsächlich in Tschechien, unter anderem an den grenznahen Märkten, die von Vietnamesen betrieben werden. Das Gesetz in Tschechien sieht vergleichsweise harmlose Strafen für den Umgang mit Crystal Speed vor, so ist der Besitz zum Eigenkonsum lediglich eine Ordnungswidrigkeit.

Themenverwandte Artikel[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]