Niederländische Schafe mit Blauzungenkrankheit angesteckt

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 20:59, 18. Aug. 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Schafe auf Weide

Kerkrade (Niederlande), 18.08.2006 – Im niederländischen Süd-Limburg ganz in der Nähe von Deutschland ist in einem Betrieb, in dem Schafe gehalten werden, am gestrigen Donnerstag die Blauzungenkrankheit aufgetreten. Das hat das niederländische Ministerium für Landwirtschaft, Natur und Nahrungsmittelqualität festgestellt. Die Blauzungenkrankheit ist vor allem eine Krankheit, die Schafe trifft: Sie bekommen eine blaue Zunge, hohes Fieber und einen angeschwollenen Kopf. Auch können sie an dieser Krankheit sterben. Für die meisten anderen Tiere und für Menschen ist diese Krankheit nicht gefährlich. Es ist das erste Mal, dass diese Krankheit in den Niederlanden vorkommt. Bislang trat sie hauptsächlich in der Nähe des Mittelmeeres auf.

Ansteckungsherd Kerkrade

Die niederländische Behörde hat folgende Regelungen getroffen: Aus den Niederlanden dürfen keine Tiere wie Schafe, Ziegen und Rinder mehr exportiert werden. In einer Umgebung von 20 Kilometern um den betroffenen Betrieb dürfen die Tiere nicht transportiert werden, sie müssen eingestallt werden und es müssen auch Insektizide benutzt werden. Daneben wurde ein Schutzgebiet mit einem Radius von 150 Kilometern eingerichtet, das diese Tiere nicht verlassen dürfen.

Quellen