WikiNews de

February 22, 2013

Westerwelle besucht Albanien und Mazedonien

Westerwelle besucht Albanien und Mazedonien

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 21:38, 22. Feb. 2013 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Fluß in Fushë-Kuqe (Albanien)

Tirana (Albanien), 22.02.2013 – Der deutsche Außenminister Guido Westerwelle ist heute zu Besuch in der albanischen Hauptstadt Tirana. Morgen wird er in die mazedonische Hauptstadt Skopje weiterreisen. Sowohl in Albanien wie auch in Mazedonien wird der Außenminister die Staats- und Regierungschefs, die Außenminister und die Anführer der Opposition zu Gesprächen treffen.

Hauptthema wird die Annäherung der beiden Staaten an die Europäische Union sein. Westerweille sieht für beide Staaten eine „europäische Perspektive“. Mazedonien hat seit dem Jahr 2005 den Status eines Beitrittskandidaten. Weitere Tagesordnungspunkte sind die bilateralen Beziehungen und die aktuelle innenpolitische Entwicklung sowie die Bekämpfung der Korruption und der organisierten Kriminalität. Letztere sind entscheidende Hindernisse auf dem Weg in den Staatenverbund.

Außenminister Westerwelle erklärte im Vorfeld der Reise: „Deutschland steht zur europäischen Perspektive der Staaten des westlichen Balkans. Die albanischen und mazedonischen Anstrengungen auf dem Weg in Richtung EU unterstützen wir ebenso wie diejenigen aller anderen Staaten des westlichen Balkans.” Er führte aus, dass es deshalb wichtig sei, dass die Bedingungen und Voraussetzungen, die daran geknüpft seien, glaubhaft und nachhaltig eingelöst würden. Rechtsstaatlichkeit, die Beilegung von Konflikten und das friedliche Zusammenleben verschiedener Bevölkerungsgruppen seien unabdingbar für eine positive Entwicklung der Region.

Themenverwandte Artikel[Bearbeiten]

  • Portal:Europäische Union
  • Portal:Albanien

Quellen[Bearbeiten]

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

February 8, 2012

Wegen schlechten Wetters: Schulen schließen in Mazedonien

Wegen schlechten Wetters: Schulen schließen in Mazedonien

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 17:59, 8. Feb. 2012 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Eiskristall Pfosten 2.JPG

Skopje (Mazedonien), 08.02.2012 – Wie der mazedonische Minister für Bildung und Wissenschaft, Panče Kralev, mitteilt, bleiben bis auf Weiteres alle Kindergärten, Schulen und Gymnasien in 28 Gemeinden des Landes wegen des schlechten Wetters geschlossen. Betroffen sind insgesamt 109 Grundschulen und 15 Gymnasien. Auch die staatliche Universität von Tetovo schloss heute ihre Türen, wie sie auf ihrer Internetpräsenz mitteilte.

Mazedonien hat seit Tagen mit starken Schneefällen und tiefen Temperaturen zu kämpfen. Busse und Züge haben Verspätung, die Flughäfen in Skopje und Ohrid mussten zahlreiche Flüge annullieren und viele Straßenachsen sind nur mit Schneeketten befahrbar. Einige Dörfer sind von der Aussenwelt abgeschnitten und auf hohen Lagen fiel bis zu ein Meter Schnee. Die Temperaturen befinden sich unter dem Gefrierpunkt. Die Städte Tetovo und Gostivar verhängten sogar den Ausnahmezustand.

Themenverwandte Artikel[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

June 3, 2005

Türkei verbietet mazedonischer Fußballnationalmannschaft den Flug nach Armenien

Türkei verbietet mazedonischer Fußballnationalmannschaft den Flug nach Armenien

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Skopje (Mazedonien) / Eriwan (Armenien) / Istanbul (Türkei), 03.06.2005 – Die türkischen Luftfahrtbehörden haben einem Flugzeug aus Mazedonien den Überflug nach Armenien untersagt.

An Bord befand sich die mazedonische Fußballnationalmannschaft. Sie wollte mit einer Maschine der Fluggesellschaft MAT nach Eriwan fliegen. Nach Angaben aus Skopje wurde die Maschine nur 20 Kilometer von der armenischen Grenze entfernt zur Umkehr gezwungen.

Morgen, am 4. Juni, sollte ein Qualifikationsspiel für die Fußball-WM 2006 mit beiden Ländern stattfinden. Die türkischen Behörden haben keinen Grund für diese Entscheidung mitgeteilt.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Fußball-Weltmeisterschaft

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.