WikiNews de

July 28, 2007

Sabotage bei der NASA

Sabotage bei der NASA – Wikinews, die freie Nachrichtenquelle

Sabotage bei der NASA

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 19:27, 28. Jul. 2007 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Cape Canaveral (Vereinigte Staaten), 28.07.2007 – Ein bisher nicht namentlich benannter Techniker hat offensichtlich einen Sabotageakt begangen. Er hat Kabel eines Computers, der im so genannten „Destiny Laboratory“ auf der Internationalen Raumstation ISS eingesetzt werden soll, mutwillig durchtrennt. Dies teilte William Gerstenmeyer von der NASA am 26. Juli mit. Der Computer sollte am 7. August 2007 vom Spaceshuttle Endeavor mitgenommen werden. Der Sabotageakt muss nach Einschätzung Gerstenmaiers vor etwa zwei Wochen stattgefunden haben und von einem Mitarbeiter eines Subunternehmens, das nicht in Florida beheimatet ist, begangen worden sein.

In der Zwischenzeit wurde mit der Untersuchung des Falls begonnen. Der Computer soll nun rechtzeitig repariert werden, so dass der Start pünktlich erfolgen kann.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Raumfahrt

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

November 6, 2005

Ahaus: Jäger deckten Sabotageversuch im Maisfeld auf

Ahaus: Jäger deckten Sabotageversuch im Maisfeld auf

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ahaus (Deutschland), 06.11.2005 – Am Donnerstag, den 3. November wurde bei einer Treibjagd zufällig ein Sabotageversuch aufgedeckt. In einem Maisfeld in der Nähe des nordrhein-westfälischen Ortes Ahaus war eine acht Zentimeter lange Edelstahlhülse an einem Maiskolben befestigt worden.

Das Maisfeld wäre in Kürze abgeerntet worden. Hätte sich die Edelstahlhülse zu diesem Zeitpunkt noch im Maisfeld befunden, wäre mit Sicherheit hoher Sachschaden an dem Maishäcksler entstanden. Der Metalldetektor der Erntemaschine hätte nach Angaben von Fachleuten die Hülse nicht erkennen können und wäre in das Schneidwerk des Häckslers geraten. Darüber hinaus bestünde die Wahrscheinlichkeit, dass auch der Landwirt, der den Maishäcksler bedient, Verletzungen davongetragen hätte. Eines der Messer im Schneidwerk wäre eventuell durch die starken Rotationsbewegungen bei voller Leistung gebrochen und Teile davon hätten mit hoher Wucht in die Fahrerkabine gelangen können.

Gefunden hatte die Edelstahlhülse ein 14-jähriger Junge, der an der Treibjagd teilgenommen hatte. Am Tag nach der Treibjagd wurde die Polizei zur Ermittlung des Täters eingeschaltet. Die Polizei bittet nun die Landwirte, die ihre Maisfelder noch nicht abgeerntet haben, besondere Vorsicht walten zu lassen. Zeugen des Vorfalls in Ahaus sollen sich bitte nach Angaben der Kripo Borken bei der Kriminaldienststelle Ahaus melden.

Themenverwandte Artikel

  • Themenportal Mais, Kraut und Rüben

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

October 21, 2005

Sabotage mit Metallgegenstand in einem Schwelmer Maisfeld

Sabotage mit Metallgegenstand in einem Schwelmer Maisfeld

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 22:28, 26. Okt. 2005 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Schwelm (Deutschland), 21.10.2005 – Bei einem mutmaßlichen Sabotageakt in Schwelm entstand an einem Maishäcksler ein Sachschaden in Höhe von 4.000 Euro. Ein bisher unbekannter Täter hatte ein Metallteil in ein Maisfeld gelegt. Als der Landwirt mit seinem Ackergerät darüberfuhr, nahm er das Teil damit auf, und die Maschine wurde beschädigt.

Themenverwandte Artikel

  • Themenportal Mais, Kraut und Rüben

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

September 30, 2005

Sabotage in Maisfeldern verursacht über 40.000 Euro Schaden

Sabotage in Maisfeldern verursacht über 40.000 Euro Schaden

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Coesfeld (Deutschland), 30.09.2005 – Ein dreifacher Sabotageakt in Maisfeldern in Coesfeld und in Nordkirchen-Capelle verursachte einen Sachschaden von über 40.000 Euro. Eine oder mehrere unbekannte Personen hängten Metallgegenstänge an Maisstängeln auf. Beim Erntevorgang wurden auf diese Art insgesamt drei Maishäcksler beschädigt.

Der erste Fall ereignete sich am 22. September, als ein Metallstück den Maishäcksler eines Lohnunternehmers aus Ascheberg schwer beschädigte. An den Schneidwerken, Messern und einer Presse entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro. Einen Tag später wurde ein Unternehmen aus Drensteinfurt in gleicher Weise geschädigt. In diesem Fall wurden Teile der Erntemaschine sogar abgerissen und flogen umher. Auch hier entstand ein Sachschaden von 20.000 Euro. Am 28. September geschah der dritte Vorfall in Nordkirchen-Capelle. Dort verursachte ein 130 Zentimeter langes Metallstück einen Schaden in Höhe von mehreren tausend Euro.

Ähnliche Vorfälle sind bereits aus den vergangenen Jahren bekannt. Gesucht wird eine unbekannte Person, die sich in Maisfeldern auffällig verhalten hat.

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.