WikiNews de

February 21, 2011

Bürgerschaftswahl 2011: SPD gewinnt absolute Mehrheit in Hamburg

Bürgerschaftswahl 2011: SPD gewinnt absolute Mehrheit in Hamburg

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 17:20, 21. Feb. 2011 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Bürgerschaftswahlen in Hamburg 2011

Partei Stimmanteil Veränderung zu 2008
(Prozentpunkte)
Sitze
SPD 48,3 % +14,2 % 62
CDU 21,9 % -20,6 % 28
Grüne 11,2 % +1,6 % 14
FDP 6,6 % +1,9 % 9
Linke 6,4 % -0,0 % 8

Hamburg (Deutschland), 21.02.2011 – Bei der Bürgerschaftswahl in Hamburg am Sonntag, dem 20. Februar, hat die SPD mit ihrem Spitzenkandidaten Olaf Scholz die absolute Mehrheit gewonnen. Die CDU verlor fast die Hälfte ihrer Stimmen gegenüber 2008.

Die vorzeitige Neuwahl war nach dem Scheitern der schwarz-grünen Koalition notwendig geworden. Obwohl bereits vorher Umfragen der SPD Gewinne und der CDU, die mit Christoph Ahlhaus den bisherigen Ersten Bürgermeister stellte, Verluste vorausgesagt hatten, fiel der Wahlausgang überraschend deutlich aus. Laut vorläufigem Endergebnis erzielte die SPD 48,3 Prozent, womit sie 62 von insgesamt 121 Sitzen im Parlament erhält und damit künftig alleine regieren kann. Die CDU erzielte mit 21,9 Prozent ihr schlechtestes Ergebnis in der Nachkriegsgeschichte. Die Grün-Alternative-Liste konnte vom deutschlandweiten positiven Umfragetrend der Grünen nur wenig profitieren und erhielt 11,2 Prozent. Die FDP erhielt mit 6,6 Prozent dagegen mehr Stimmen als erwartet. Die Linke erzielte 6,4 Prozent. Von den Parteien, die den Einzug ins Parlament nicht schafften, erhielt die Piratenpartei mit 2,1 Prozent die meisten Stimmen.

Themenverwandte Artikel

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

August 26, 2010

Ahlhaus neuer Bürgermeister von Hamburg

Ahlhaus neuer Bürgermeister von Hamburg

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 21:43, 26. Aug. 2010 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Christoph Ahlhaus

Hamburg (Deutschland), 26.08.2010 – Der CDU-Politiker Christoph Ahlhaus ist am gestrigen Mittwoch von der Hamburgischen Bürgerschaft zum neuen Ersten Bürgermeister gewählt worden.

Damit ist der Weg für eine Fortsetzung der schwarz-grünen Koalition frei, nachdem der bisherige Bürgermeister Ole von Beust seinen Rücktritt aus persönlichen Gründen zum Ende der Sommerpause angekündigt hatte. Das Wahlergebnis fiel mit 70 Stimmen für Ahlhaus überraschend gut aus, da die Koalition aus CDU und GAL nur 68 Sitze hat und Ahlhaus anfänglich bei den Grünen wegen seiner im Vergleich zu Ole von Beust konservativeren Haltung auf Bedenken gestoßen war.

Ahlhaus erklärte, dass zu seinen Hauptthemen Hamburgs Rolle als Europäische Umwelthauptstadt 2011 und die Versöhnung von Ökonomie und Ökologie gehören werden.

Themenverwandte Artikel

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.