WikiNews de

October 25, 2005

Notlandung in Budapest wegen Bombendrohung

Notlandung in Budapest wegen Bombendrohung

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 15:26, 26. Okt. 2005 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Flugzeug der Turkish Airlines

Budapest (Ungarn) / Istanbul (Türkei), 25.10.2005 – Eine Passagiermaschine der Fluggesellschaft Turkish Airlines musste heute auf dem Flughafen „Ferihegy“ in Budapest wegen einer Bombendrohung außerplanmäßig landen.

Die Landung verlief nach Angaben der Budapester Flughafenbehörden ohne Probleme. Rettungskräfte untersuchten anschließend das Flugzeug.

Der Airbus A321 befand sich auf dem Weg von von Zürich nach Istanbul. An Bord befanden sich 80 Menschen.

Nach Angaben einer Flughafensprechering war die Bombendrohung ein Fehlalarm. Die Maschine setzte am Nachmittag ihren Flug fort.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Luftfahrt
  • Themenportal Airbus

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

August 25, 2005

Airbus muss auf Budapester Flughafen notlanden

Airbus muss auf Budapester Flughafen notlanden

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Airbus A300 Kuwait Airways

Budapest (Ungarn), 25.08.2005 – Am Donnerstag, dem 18. August 2005, musste ein Airbus A300 der privaten türkischen Fluglinie „Fly Air“ in Budapest notlanden.

Die Maschine befand sich auf dem Flug von Istanbul nach Brüssel. Die Bordinstrumente warnten die Piloten während des Fluges bezüglich eines Fehlers an einem der Triebwerke, das auch tatsächlich ausgefallen war. Sie entschlossen sich daraufhin zur Notlandung auf dem Budapester Flughafen Ferihegy. Der Jet mit 293 Passagieren und elf Crew-Mitgliedern an Bord landete daraufhin kurz nach 07:00 Uhr morgens sicher in Budapest.

Es gab keinen Personenschaden. Der Airbus wurde nach der Notlandung technisch überprüft. Die Fluggesellschaft Fly Air besteht seit dem Jahr 2002; sie besitzt dreizehn Flugzeuge, unter denen sich sieben Airbus des Typs A300 befinden.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Luftfahrt
  • Themenportal Airbus

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.