Amoklauf in niederländischem Einkaufszentrum

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 22:29, 9. Apr. 2011 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Alphen aan den Rijn (Niederlande), 09.04.2011 – Am Samstag meldete die Polizei einen Amoklauf in einem Einkaufszentrum in der Gemeinde Alphen aan den Rijn, südwestlich von Amsterdam. Der mutmaßliche Täter hatte mit einer Maschinenpistole in dem Einkaufszentrum um sich geschossen. Es wurden sieben Tote und elf Verletzte gezählt. Vier der Verletzten befinden sich in Lebensgefahr. Der Täter erschoss sich nach der Tat mit einer anderen mitgebrachten Pistole selbst.

Augenzeugen zufolge stürmte der Mann das Einkaufszentrum und schoss mit einer Maschinenpistole um sich. Danach schoss er sich mit einer Pistole in den Kopf. Eine Augenzeugin: „Er schoss wild um sich, wir rannten um unser Leben; es brach eine Riesenpanik aus, die Leute stürzten übereinander.“ Anwohner gaben an: „Überall lag Glas. Er hat 20 Minuten um sich geschossen, als wäre das der Wilde Westen“.

Bas Eenhoorn, der Bürgermeister der Stadt, gab auf einer Pressekonferenz bekannt, dass weder der 20 bis 25-jährige Täter noch die Opfer bislang identifiziert seien. Staatsanwältin Kitty Nooy gab später an, die Identität des Täters sei schnell ermittelt. Aus ermittlungstaktischen Gründen wurden jedoch nur wenige Einzelheiten über den Täter mitgeteilt. Der Mann sei in den Niederlanden geboren und wird als „groß, blond und blauäugig“ beschrieben. Die Wohnung des Täters sei von Einsatzkräften durchsucht worden. Ob dabei bedeutsame Erkenntnisse gewonnen wurden, wurde nicht mitgeteilt.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Niederlande

Quellen