Antarktis: Brasilianische Forschungsstation ausgebrannt – zwei Marineangehörige kommen ums Leben

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 20:28, 26. Feb. 2012 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Militär- und Forschungsstation Comandante Ferraz (Archivbild)

König-Georg-Insel (Antarktika), 26.02.2012 – Am Samstagmorgen brach im Maschinenraum der von Brasilien in der Antarktis betriebenen Militär- und Forschungsstation „Estação Antártica Comandante Ferraz“ ein Feuer aus (Bild). Zwei Marineangehörige wurden dabei getötet, eine weitere Person verletzt.

Mit Hubschraubern wurden 44 Forscher auf die chilenische Forschungsstation „Eduardo Frei“ ausgeflogen. Der chilenische Verteidigungsminister Andres Allamand gab bekannt, dass das Feuer die brasilianische Station völlig zerstört habe. Die Löscharbeiten wurden wegen schlechten Wetters unterbrochen, so ein Sprecher der argentinischen Marine. Der brasilianische Stationskommandant bleibt mit zwölf Marinesoldaten zunächst in der chilenischen Forschungsstation, um die Unglücksursache zu klären und die Leichen zu bergen.

Die abgebrannte Station Estação Antártica Comandante Ferraz befindet sich auf King George Island, an der Baía do Almirantado (Admirality Bay). Sie wurde vom Forschungsschiff Barão de Teffé auf die Insel transportiert und nahm am 6. Februar 1984 ihren Betrieb auf. Die Anlage umfasst 2.600 Quadratmeter und besteht aus mehreren Modulen.

Themenverwandte Artikel[Bearbeiten]

  • Portal:Antarktika
  • Portal:Brände

Quellen[Bearbeiten]