WikiNews de

August 20, 2012

Autobahn BAB 8 bei Olching: Schwerer Verkehrsunfall verursacht Stau in brütender Hitze

Autobahn BAB 8 bei Olching: Schwerer Verkehrsunfall verursacht Stau in brütender Hitze

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 05:56, 20. Aug. 2012 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Unfallstelle

Olching (Deutschland), 20.08.2012 – Am Sonntagmittag ereignete sich in der Nähe von Olching auf der Bundesautobahn 8 (BAB 8) ein schwerer Verkehrsunfall. Bei sengender Hitze musste die Autobahn länger als eine Stunde gesperrt werden. Die Personen, die vom Rückstau betroffen waren, hielt es wegen den hohen Temperaturen nicht mehr in den Fahrzeugen.

Der Unfallverursacher, ein 50-jähriger Mann aus Baden-Württemberg, der seine -Ehefrau und seine beiden Töchter im Fahrzeug hatte, stieß beim Fahrbahnwechsel mit dem Pkw einer 27-jährigen Augsburgerin zusammen. Die 42-jährige Ehefrau wurde mit einem Schädel-Hirn-Trauma in ein Krankenhaus eingeliefert. Alle weiteren Personen, die am Unfall beteiligt waren, wurden leicht verletzt und mussten ebenfalls ins Krankenhaus transportiert werden.

Feuerwehr, Rettungsfahrzeuge, Polizei und Abschleppwagen konnten die Unfallstelle durch eine Rettungsgasse zügig erreichen. Sie mussten allerdings besondere Vorsicht walten lassen, da fast alle vom Stau Betroffenen wegen der extremen Hitze, die an diesem Tag herrschte, die Fahrzeuge verlassen hatten und sich zu Fuß auf der Autobahn bewegten.

Personen auf der Fahrbahn der BAB 8

Rettungswagen befährt die Rettungsgasse

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Verkehrsunfälle

Quellen

Originäre Berichterstattung
Plume ombre.png
Dieser Artikel enthält Journalismus aus erster Hand. Details befinden sich auf der Diskussionsseite.

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

May 6, 2011

Autobahn München – Salzburg: Georgier flüchtet vor der Polizei

Autobahn München – Salzburg: Georgier flüchtet vor der Polizei

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 19:11, 6. Mai 2011 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Holzkirchen (Oberbayern) (Deutschland), 06.05.2011 – Am Mittwochnachmittag versuchten Beamte der Fahndungskontrollgruppe einen Mercedes der C-Klasse auf der Bundesautobahn 8 bei Holzkirchen (Oberbayern) anzuhalten. Der Fahrer missachtete die Anhaltesignale. An der Anschlussstelle Weyarn kam es zu einem Unfall und zur Anhaltung des Fahrzeugs.

Bei Weyarn sollte der Mercedes durch zwei Streifen des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd zum Anhalten gebracht werden. Hier versuchte der Fahrzeuglenker des Mercedes zwischen Polizeifahrzeug und Mittelleitplanke durchzufahren. Es kam zum Unfall, bei dem ein Beamter leicht verletzt wurde. Danach endete die Flucht.

Beim Lenker des Mercedes handelte es sich um einen 47-jährigen Georgier, einen ehemaligen Polizisten. Er gab an, dass er einen Raubüberfall auf sich vermutet habe und deshalb geflüchtet sei. Er schöpfte Verdacht, nachdem er bei Holzkirchen durch ein ziviles Fahrzeug der Polizei angehalten werden sollte. Wie sich bei der Vernehmung herausstellte, konnte er sich nicht vorstellen, dass es in Deutschland Polizisten in Zivil gebe.

Nach seiner waghalsigen Flucht und der Verletzung des Polizeibeamten muss sich der Georgier unter anderem wegen Straßenverkehrsgefährdung, fahrlässiger Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte verantworten. Nach der Erhebung einer Sicherheitsleistung von 600 Euro konnte er seine Fahrt fortsetzen.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Straftaten und Ermittlungsverfahren

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.