Francesc Solé gewinnt den Ultra Trail Andorra erneut

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 22:58, 4. Juli 2015 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

170 Kilometer und 13.500 Höhenmeter durch Andorra

Start und Ziel des Ultra Trails 2015 in Ordino

Ordino (Andorra), 04.07.2015 – Am Samstag, dem 27. Juni, erreichte Francesc Solé als Gewinner des Ultra Trail Andorra über 170 Kilometer und 13.500 Höhenmeter das Ziel in Ordino nach 31:09 Stunden.

Zwischen 7:00 Uhr am Freitag und 8:00 Uhr am Samstag starteten über 1.600 Teilnehmer in vier Rennen zwischen Marathon und Vierfach-Marathon.

Der Ultra Trail Andorra führte zum siebten Mal auf Pfaden durch Täler, Pässe und Gipfel des kleinen Pyrenäenlandes. Der Erste, der nach mitternächtlichem Start im Ziel ankam, war der Gewinner des Celestrail, eines Doppelmarathons über 5.000 Höhenmeter. Marc Casal englischsprachige Quelle schaffte das in nur 10:06:59 Stunden – gefolgt von Guillaume Beauxis mit 10:35:29 und Nicolas Cerisier in 11:57:04. Olatx Alvariño gewann den Frauenwettbewerb in 13:28:45, weit vor Sandra Castellanas mit 14:51:17 und Eva Belles mit 15:41:27.

Der Marathon – 42.5 Kilometer, 3.000 Meter Höhenunterschied, 627 Teilnehmer – begann um 8 Uhr am Samstagmorgen mit den Siegern Marc Pinsach englischsprachige Quelle, der die Strecke in 4:35:12 absolvierte, und Núria Picas katalanischsprachige Quelle in 5:23:05.
Mit ihrem Sieg im Damenwettbewerb vervollständigte Núria Picas ihre Serie von vier Bergmarathons innerhalb vier aufeinander folgender Wochen.

Dann war es Francesc Solé, der den Hauptwettbewerb „Ronda dels cims“ – 170 Kilometer, 13.500 Höhenmeter – in der überragenden Zeit von 31:08:58 gewann. Ihm folgten Jérôme Lucas mit einer Stunde Abstand (32:08:41) und später Nahuel Passerat mit 33:02:02.
Nerea Martínez erreichte das Ziel in 38:47:44 als Gewinnerin der Frauen und insgesamt Dreizehnte, dann – mehr als sieben Stunden später – Irina Malejonock als Zweite mit 46:01:38 und dann Marta Muixí mit 46:34:48. Schließlich vollendeten 162 Läufer das Rennen, was bei 357 Startern etwa 45 Prozent entspricht.

Das „Mític“-Rennen über 112 Kilometer bei 9.700 Metern Höhenunterschied begann am Freitagabend um 22:00 Uhr. Die Gewinner waren nach 18:56:53 Stunden Eduard Barceló bei den Männern und tief in der Nacht nach 27:35:34 Stunden Roser Español bei den Damen. Auf den Plätzen zwei und drei folgten ihr Eva Zbornikova und Agnès Francastel. Der Zweite im Männerlauf war Ion Azpiroz vor Julien Jorro und Jordi Lopez, die beide gleichzeitig ins Ziel kamen.

Am Sonntag wanderten mehr als 600 Teilnehmer beim Solidarlauf über 10 Kilometer mit, auch um die Langsameren zu unterstützen. Der Letzte, der die volle Distanz schaffte, war Eric Desgeorge, als er um Mitternacht nach 64:39:08 Stunden ankam.

Themenverwandte Artikel[Bearbeiten]

englischsprachige Quelle Dieser Artikel ist eine Übersetzung eines fremdsprachigen Artikels vom 02.07.2015

Quellen[Bearbeiten]