WikiNews de

September 14, 2007

Arcor sperrt Zugriff auf Websites mit pornografischen Inhalten

Arcor sperrt Zugriff auf Websites mit pornografischen Inhalten

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 13:44, 14. Sep. 2007 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Eschborn (Deutschland), 14.09.2007 – Der Internet-Service-Provider Arcor sperrt für seine Kunden den Zugang zu einigen Pornoseiten. Betroffen sind zum Beispiel „sex.com“, „privatamateure.com“ oder „youporn.com“. Als Begründung für diese Maßnahme gibt Arcor an, dass auf diesen großteils nicht in Deutschland gehosteten Seiten der Zugangsschutz nicht dem deutschen Jugendschutzgesetz entspreche. Die Anfrage, die die Sperre auslöste, kam offenbar nicht von der deutschen Justiz, sondern von einem hier ansässigen Erotikanbieter.

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

March 12, 2006

Aufdeckung des Wettskandals 2006 durch 1. FC Eschborn

Aufdeckung des Wettskandals 2006 durch 1. FC Eschborn

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 12. Mär. 2006 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Eschborn

Eschborn / Frankfurt am Main (Deutschland), 12.03.2006 – Ende Januar 2006 geriet der hessische Fußballverein 1. FC Eschborn (FCE) durch seinen Insolvenzantrag in die Schlagzeilen, jetzt erregte er durch die Aufdeckung des neuesten Wettskandals Aufsehen. Betroffen sind ein Spiel in der Zweiten Bundesliga und vier Regionalligaspiele.

Ein 32-Jähriger Abwehrspieler des Regionalligisten FCE hatte seine Vereinsfunktionäre von einem telefonischen Bestechungsversuch über 40.000 Euro unterrichtet, der bereits im November 2005 erfolgt war. Die Verantwortlichen des FCE wiederum gaben diesen Manipulationsversuch umgehend an den Deutscher Fußball-Bund (DFB) weiter. Seitdem laufen die Ermittlungen, jetzt kam die Angelegenheit an die Öffentlichkeit.

Über die Telefonnummer des Anrufers konnten das hessische Landeskriminalamt die die Staatsanwaltschaft Frankfurt die Identität des Mannes feststellen. Jetzt wird wegen „gewerbs- und bandenmäßigem Betrugs“ ermittelt. Der Anrufer sowie weitere Mitglieder der Bande wurden bereits am 6. März verhaftet und befinden sich seitdem im Untersuchungsgefängnis. Gegen diese vier Personen wurde am 7. März durch das Amtsgericht Frankfurt Haftbefehl erlassen.

Themenverwandte Artikel

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

December 31, 2004

Stadtverordnetenversammlung entscheidet über Zukunft des 1. FC Eschborn

Stadtverordnetenversammlung entscheidet über Zukunft des 1. FC Eschborn

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Eschborn

Eschborn / Frankfurt am Main (Deutschland), 31.12.2004 – Das Schicksal des hessischen Fußball-Oberligisten 1. FC Eschborn entscheidet sich am kommenden Dienstag, wenn in einer außerordentlichen Stadtverordnetenversammlung über die Gewährung einer Ausfallbürgschaft durch die Stadt Eschborn entschieden wird. Um den Spielbetrieb bis Saisonende aufrecht zu erhalten, benötigt der Verein eine Million Euro. Sollte die Bürgschaft nicht gewährt werden, bleibt Vereinsvorsitzenden Michael Kopp nur der Gang zum Konkursrichter. Von einer Einstellung des Spielbetriebs wären 16 Mannschaften mit 350 Jugendlichen betroffen.

Am Mittwoch Nachmittag hatte der Hessische Fußballverband in Frankfurt den 1. FCE aufgefordert, bis zum 17. Januar 2005 einen Finanzierungsplan vorzulegen. Ob dieser aufgestellt werden kann, ist ebenfalls von der Entscheidung der Stadtverordnetenversammlung abhängig.

Unterdessen mehrt sich im Verein die Kritik am Vorsitzenden Michael Kopp, der die Vereinsmitglieder lange Zeit über das Ausmaß der finanziellen Probleme im Unklaren gelassen haben soll.

Themenverwandte Artikel

  • 1. FC Eschborn stellte Insolvenzantrag (10.03.2006)
  • 1. FC Eschborn droht die Zahlungsunfähigkeit (30.12.2004)

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.