China exportiert erstmals einen Kommunikationssatelliten

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 5. Jul. 2005 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Peking (Volksrepublik China), 05.07.2005 – Das erste chinesische Export-Geschäft auf dem internationalen Satellitenmarkt macht gute Fortschritte. Bereits am 15. Dezember 2004 wurde in der nigerianischen Hauptstadt Abuja ein Vertrag zwischen der China Great Wall Industry Cooperation und der nigerianischen Weltraumbehörde NASRDA (National Space Research and Development Agency) unterzeichnet. Am 1. Juli 2005 wurde nun in Peking die vorbereitende Designphase abgeschlossen und auch abgenommen.

China baut auf Basis der Satellitenplattform Dongfanghong-4 den nigerianischen Kommunikationssatelliten NIGCOMSAT 1 und wird diesen mit einer Trägerrakete des Typs Langer Marsch 3B vom Xichang Satellitenstartzentrum zu Beginn des Jahres 2007 starten. Er wird von zwei Bodenstationen aus kontrolliert: Eine Station steht in Abuja, die zweite in der chinesischen Stadt Kashi.

Damit wird China bei Bau von Satelliten dieser Art nun auch zu einer Exportnation und tritt so in den internationalen Wettbewerb ein.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Unbemannte Raumfahrt
  • Portal:Chinesische Raumfahrt

Quellen