Der Italiener Draghi wird neuer EZB-Präsident

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 22:21, 24. Jun. 2011 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Brüssel (Belgien), 24.06.2011 – Mario Draghi, zurzeit noch Gouverneur der Banca d’Italia, wird neuer Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB). Er wird Nachfolger des Franzosen Jean-Claude Trichet auf dem Chefsessel. Die Entscheidung fiel auf dem heutigen Gipfeltreffen der Europäischen Union in Brüssel. Der Ernennung war der Ernennung Draghis ein Streit zwischen Frankreich und Italien über die angemessene Repräsentation italienischer Vertreter im Führungsgremium der EZB vorangegangen. Letztlich war die Einigung auf Draghi erst durch den Rücktritt des Italieners Lorenzo Bini Smaghi vom EZB-Direktorium frei geworden. Die Amtszeit des neuen EZB-Präsidenten läuft bis 2019. Draghi gilt als Fachmann für Geld- und Währungspolitik.

Themenverwandte Artikel

  • Mario Draghi neuer Chef der italienischen Notenbank (31.12.2005)
  • Wim Duisenberg tot aufgefunden (31.07.2005)

Quellen