Der Nobelpreis für Literatur 2005 geht an Harold Pinter

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 18:53, 13. Okt. 2005 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Stockholm (Schweden), 13.10.2005 – Der Nobelpreis für Literatur 2005 geht an Harold Pinter. Der englische Schriftsteller, „der in seinen Dramen den Abgrund unter dem alltäglichen Geschwätz freilegt und in den geschlossenen Raum der Unterdrückung einbricht“, erhält den mit umgerechnet 1,1 Millionen Euro (zehn Millionen Kronen) ausgezeichneten Preis.

Pinter wurde am 10. Oktober 1930 als Sohn eines jüdischen Damenschneiders in Hackney, London, geboren. Als Dramatiker debütierte er mit dem Theaterstück „The Room“, das 1957 in Bristol uraufgeführt wurde. Ein weiteres frühes Drama ist „The Birthday Party“ (1957) – ursprünglich ein legendäres Fiasko, aber später eines seiner meistgespielten Stücke. Seinen endgültigen Durchbruch erzielte er mit „The Caretaker“ (1959).

Harold Pinter wird ganz allgemein als hervorragendster Vertreter des englischen Dramas in der zweiten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts eingestuft.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Nobelpreise

Quellen