Drei Schiffshavaristen blockierten den Mittelrhein

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 04:58, 1. Aug. 2011 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Bingen am Rhein (Deutschland), 01.08.2011 – Gleich drei Schiffsunfälle blockierten den Rhein zwischen Oberwesel an der Loreley und Bingen am Rhein. Die Sperrung konnte Freitagabend um 20:05 Uhr laut Wasser- und Schifffahrtsamt Bingen aufgehoben werden. Der erste Schiffsunfall mit einem Gütermotorschiff, das mit 1.800 Tonnen Kies beladenen war, ereignete sich bereits am Donnerstag. Das Binnenschiff war vermutlich aufgrund eines technischen Defektes bei Oberwesel in der Nähe der Loreley auf Grund gelaufen und leck geschlagen. Es musste teilweise ausgepumpt werden. Der zweite Schiffsunfall bei Trechtingshausen in der Nähe von Bingen war unterdessen laut Polizei weit weniger kompliziert. Der ebenfalls mit Kies beladene Frachter hatte sich am Rheinufer festgefahren, blockierte aber nicht die Fahrrinne und konnte den Angaben zufolge problemlos befreit werden. Der dritte Unfall geschah, als sich ein mit dem Gefahrgut Ethanol beladener Tanker aus seiner Verankerung löste und bei Boppard auf Grund lief. Da die Fahrrinne nicht blockiert sei, konnte die Schifffahrt Freitagabend wieder freigegeben werden, jedoch bleibe ein Überholverbot bestehen. Wegen der Bergung könnte es zu kurzfristigen Sperrungen kommen, so das zuständige Wasser- und Schifffahrtsamt Bingen. Der Schiffsstau löste sich nur schleppend auf.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Unfälle

Quellen