Erscheinungstermin von „The Legend of Zelda: Twilight Princess“ verschoben

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 19:31, 17. Dez. 2005 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Kyōto (Japan), 17.12.2005 – Anfang Dezember 2005 gab der japanische Computerspiel-Hersteller Nintendo die Verschiebung des Computerspiels „The Legend of Zelda: Twilight Princess“ bekannt.

Als neuen Termin nannte der Marketing-Chef Nintendos, Reggie Fils-Aime, den Monat April 2006. Er legte sich jedoch auf keinen bestimmten Tag fest. Shigeru Miyamoto, einer der Nintendo-Chefs, zeichnet für die Verspätung verantwortlich. Miyamoto möchte „Twilight Princess“ erst dann veröffentlichen, wenn das Spiel absolut perfekt läuft. Sein Wille zur Perfektion steht über dem Wunsch eines schnellstmöglichen Verkaufstermins. Laut Miyamoto soll „Twilight Princess“ das beste Zelda-Spiel aller Zeiten werden.

Nintendo Game Cube

Die Programmierung von „Twilight Princess“ ist nach Angaben Fils-Aime’s in der Grundstruktur fertig gestellt, Miyamoto möchte aber noch wichtige Details verbessern. Unter anderem soll dies die Bosskämpfe des Zeldahelden „Link“ betreffen.

„Twilight Princess“ wird wie erwartet auf der Spielekonsole Nintendo GameCube laufen. Der Erscheinungstermin für die neueste Spielekonsole von Nintendo, der Nintendo Revolution, hat somit nichts mit dem Erscheinungstermin von „Twilight Princess“ zu tun.

Themenverwandte Artikel

  • Neuer Name für Nintendos Revolution lautet Wii (28.02.2006)

Quellen